Aktuelle News

Zu welcher Tageszeit die Europäer online shoppen

Von: | 23. April 2014 | Studien & Märkte
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Kosten Verbraucher den 24-Stunden-Service der Onlinehändler in vollem Umfang aus oder gibt es bestimmte Stoßzeiten, in denen Onlinekunden besonders aktiv werden? Eine Infografik von Deutschlands größtem Preisvergleich idealo zeigt: Onlineshopping findet überwiegend abends statt.
(weiterlesen …)

 

Speed4Trade mit Berliner Büro weiter auf Wachstumskurs

Von: | 23. April 2014 | Pressemitteilungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilung): Nach Büroeröffnung im österreichischen Linz letztes Jahr beschreitet Speed4Trade den nächsten Expansionsschritt in die Bundeshauptstadt. Mit dem Consultingnetzwerk direkt am Berliner Kurfürstendamm sichert Speed4Trade die standortnahe Kundenbetreuung im norddeutschen Raum.   Repräsentiert wird der Standort vom Consultingpartner Young Digitals, ein Beratungshaus für Online-Strategien, Konzeption und Umsetzung mit umfassender Markterfahrung. (weiterlesen …)

 

Verkaufsbörse: Onlineshop, Erotikartikel mit kleinem, aber sehr speziellen Warenbestand

Von: | 23. April 2014 | Marktplatz
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Anbietertext): Der Onlineshop existiert seit dem Jahr 2001. Die Domain und das speziell darauf ausgerichtete Warensortiment ist gut eingeführt und in der Szene bekannt. Bis zum Jahr 2013 existierte noch ein Ladengeschäft / Lagerverkauf. Aus gesundheitlichen Gründen mussten wir zunächst den Lagerverkauf schließen. In der Folge müssen wir das komplette Geschäft nun schweren Herzens ganz aufgeben.

Durch die Krankheit haben wir das Geschäftsmodell verändert und eigentlich auch erweitert, sodass online ein erheblich größerer Kundenkreis angesprochen wird. Leider konnten wir uns nicht mehr so intensiv um die Shoppflege kümmern, wie das erforderlich gewesen wäre. Aus diesem Grund sind die Umsätze in den letzten 12 Monaten rückläufig gewesen.

Bis dahin gab es in den Jahren z.B. 2011 und 2012 Jahresumsätze von 170.000-200.000 Euro bei ca. 300.000 jährlichen Besuchern der Homepage.
Durchschnittlicher Warenkorb derzeit ca. 50 Euro.
Rücksendequote 1-2 %. (weiterlesen …)

 

Schnellumfrage zur neuen VRRL: Apple iTunes-Gutscheine zu gewinnen

Von: | 22. April 2014 | Recht & Datenschutz
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Nach wie vor gibt es kaum etwas im E-Commerce, das die Gemüter so erhitzt, wie das Thema Abmahnungen. Immerhin geben in Studien mehr als die Hälfte der befragten Onlinehändler an, in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal abgemahnt worden zu sein. Als häufigste Abmahnbegründungen gelten dabei Fehler beim Widerrufsrecht und dem Wettbewerbsrecht allgemein. Während durch unzählige Urteile in der Vergangenheit Rechtssicherheit für die Widerrufsbelehrung nach „altem Recht“ generiert wurde, müssen solche klärenden Entscheidungen nun erst wieder neu ergehen.

Denn die EU hat durch die Erstellung ihrer Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) nun neue einheitliche Vorgaben für den europäischen E-Commerce geschaffen. Dabei hat sich der europäische Gesetzgeber neben seinem Anspruch an einen möglichst hohen Verbraucherschutz auch an den Bedürfnissen der Unternehmer orientiert: Neben weiteren verbraucherschützenden Regelungen werden zu Gunsten der Online-Händler auch solche eingefügt, die sie beim Betrieb ihres Unternehmens unterstützen sollen. (weiterlesen …)

 

Händlerbund veranstaltet Treffpunkt E-Commerce in Berlin – Netzwerktreffen für Händler und Dienstleister

Von: | 22. April 2014 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilung): Der Händlerbund, als größter Onlinehandelsverband Europas, startet dieses Jahr seine neue Veranstaltungsreihe „Treffpunkt E-Commerce“. In Großstädten von München bis Hamburg bekommen Online-Händler und E-Commerce-Dienstleister die Möglichkeit, sich untereinander und mit Experten aus unserem Team sowie anderen Branchen-Experten auszutauschen und Networking zu betreiben. Los geht es am 13. Mai 2014 in Berlin.

Der Händlerbund lädt Online-Händler und E-Commerce-Dienstleister am 13. Mai 2014 in Berlin in die Räumlichkeiten seines Partners Returbo ein, sich in lockerer Runde und über die vielfältigen Themenbereiche des E-Commerce auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Der Veranstaltungsort ist bei der Arena RKD GmbH, Eichborndamm 129-139, 13403 Berlin. (weiterlesen …)

 

e-Commerce Day 2014 lockt die Branche ins Kölner RheinEnergieStadion

Von: | 21. April 2014 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilungen): Am vergangenen Samstag hat zum 5. Mal der e-Commerce Day im Kölner RheinenergieStadion stattgefunden. Auf der Fachmesse und –konferenz für den Internethandel konnten sich zahlreiche Online-Shopbetreiber, Internetdienstleister und weitere Mitglieder der e-Commerce-Branche über die aktuellen Themen des Internethandels informieren und die Gelegenheit nutzen, neue Kontakte zu knüpfen. Dabei wurde bei den Besucherzahlen auch wieder eine leichte Steigerung im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet: Über 900 Besucher zählte der Veranstalter, das Internetkaufhaus Hitmeister.

45 Aussteller stellten sich tagsüber auf der Messefläche vor, darunter der Hauptsponsor Klarna, Versanddienstleister wie DHL und Hermes, die Konsumforschungsgruppe GfK, Schnittstellenbetreiber wie plentymarkets, Dreamrobot und Magnalister, die Onlinemarketing-Anbieter web-netz und seo2b sowie die Marktplätze Hitmeister, MeinPaket.de, Rakuten und Yatego. Ein Expertenpanel diskutierte das geeignete Shopsystem für Online-Händler und zahlreiche Fachvorträge von Rednern wie Johannes Spöring und Thomas Wlazik (Google), Martin Gross-Albenhausen (bveh), Martin Sinner (idealo) oder Markus Schuster (GfK) brachten den Zuhörern aktuelle Themen und Trends im Internethandel näher. Die Videos der Fachvorträge stehen in Kürze auf dem Hitmeister e-Commerce Blog unter http://blog.hitmeister.de zum Anschauen bereit. Ein Rahmenprogramm mit Stadionführungen und großer Fotoaktion auf der Tribüne des 1. FC Köln sowie die anschließende Abendveranstaltung als Get-Together rundeten den Hitmeister e-Commerce Day 2014 ab. (weiterlesen …)

 

Shopware bietet Shopbetreibern mit „Advanced Cart“ neue umsatzsteigernde Möglichkeiten im Warenkorb

Von: | 19. April 2014 | Pressemitteilungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilung): Der westfälische Shopsystem-Hersteller shopware AG hat ein neues Premium-Plugin veröffentlicht, das den Warenkorb um viele weitere nützliche Funktionen erweitert und eine optimale Möglichkeit für Shopware-Shopbetreiber darstellt, ihre Reichweite effizient zu erhöhen. „Advanced Cart“ ist ab sofort im Shopware Community Store erhältlich und ermöglicht es Shopkunden unter anderem, individuelle Wunschlisten zu erstellen und diese über soziale Netzwerke zu verbreiten. (weiterlesen …)

 

Concept Malls als stationäre Antwort auf den E-Commerce-Boom

Von: | 16. April 2014 | Bunte Kiste
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)

Anders als manch anderer E-Commerce Experte glaube ich ja nicht daran, dass künftig 80% aller stationärer Händler überflüssig werden und noch weniger an die gar unterschwellig formulierten 100%-E-Commerce-Anteil.

Ich denke, da vergaloppiert sich so mancher bzw. vergisst dass auch für den stationären Handel, wenn auch langsam, neue Konzepte und Technologien entstehen und sich noch langsamer durchsetzen. Gleichzeitig ist das Konsumentenverhalten überhaupt nicht  abzuschätzen. Klar, momentan spricht alles für den Onlinehandel.

Doch wer kann schon vorhersagen, ob die Käufer dessen nicht eines Tages – zumindest teilweise – überdrüssig werden und sich wieder nach dem Shopping-Erlebnis in der City als Freizeitbeschäftigung sehnt? Auch klar, dass sich der Handel dafür einiges einfallen lassen und endlich mal aus den Pötten kommen muss. Aber ist der Schmerz nur groß genug …

Doch sehen wir es mal ganz pragmatisch – angenommen Sie suchen eine Schraube für spezielle Anforderungen. Im Baumarkt finden Sie diese nicht und im Internet auch nicht. Als Nicht-Schraubenfachmann tun Sie sich auch schwer nach dem richtigen Fachbegriff zu suchen. Da hilft nur eines, der Weg zum stationären Fachhandel.

In München, wäre das beispielsweise Schrauben Preisinger am Viktualienmarkt. Die führen natürlich fast alles an “normalen” Schrauben. Beginnend ab 1mm Durchmesser. In fast allen gängigen Materialien. Dazu viele Sonder-Artikel im Schrauben-Bereich. Alles in allem ca. 40.000 verschiedene Artikel und ständig kommen neue hinzu.

Schaut man sich deren Website an, möchte man am liebsten davonlaufen und trotzdem ist deren Laden ständig rappelvoll mit Handwerkern und Privatpersonen. Und warum – erstens haben sie entweder jede Schraube oder kennen zumindest jede Schraube und können sie besorgen oder wissen wo man sie bekommen könnte. Und als bereits zitierter Nicht-Schraubenfachmann und auch Nicht-Handwerker, kann man deren Mitarbeiter einfach schildern, welches Problem man hat und sie finden  in der Regel die passende Schraube. Und dieser Laden, soll also künftig vom Internet abgelöst werden? – so, so. (weiterlesen …)

 

Die VRRL: Erweiterung der gesetzlichen Pflichtangaben – Nichts als Arbeit

Von: | 15. April 2014 | Recht & Datenschutz
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Am 13.6.2014 tritt die Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) in Deutschland in Kraft. Damit verbunden sind zahlreiche Verbesserungen für Unternehmer. Denn obwohl es sich bei dieser europäischen Regelung um eine „zum Schutz der Verbraucher“ handelt, werden auch verstärkt die Rechte der Händler berücksichtig. Die Vorteile werden insbesondere beim neuen Widerrufsrecht deutlich. Die mit der Umsetzung ebenfalls verbundenen Nachteile zeigen sich vor allem bei der Anpassung der Pflichtinformationen, die jeder Unternehmer zur Verfügung zu stellen hat. Welche Folgen die Anpassung des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EG BGB) hat, soll der nachfolgende Beitrag aufzeigen.

Mit der Gesetzesänderung werden neue Pflichtangaben in den gesetzlichen Katalog eingefügt, die auch Online-Händler in ihrem Web-Shop einfügen müssen. Die daneben vorgenommen Streichungen haben hingegen keine Vorteile. Denn entweder muss oder sollte die Angabe weiterhin erfolgen oder sie entfällt, weil auch das dahinterstehende Unternehmerrecht wegfällt. (weiterlesen …)

 

Handelswelt 2020 – zwischen Online und Offline, Discount und Mehrwert

Von: | 14. April 2014 | Studien & Märkte
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Der Online-Handel hat zunehmend großen Einfluss auf die Handelsstrukturen in Deutschland. Tiefgreifende Veränderungen in der Handelslandschaft werfen verstärkt Fragen zur Zukunft des stationären Einzelhandels auf. Das IFH Köln hat nun erstmals in vier unterschiedlichen Szenarien berechnet, wie die Handelswelt im Jahr 2020 aussieht. Dabei wird die Zahl stationärer Geschäfte sinken. Bis 2020 rechnen die IFH-Experten – abhängig vom jeweiligen Szenario – mit 24.000 bis 58.000 Geschäften weniger in Deutschland.

Handel im Wandel: Zwischen Online und Offline, Discount und Mehrwert
Die IFH-Experten unterscheiden in der Studie zwischen zwei Online-Szenarien und zwei Offline-Szenarien. Während die Online-Szenarien „E-Basic 1.0“ und „E-Motion 1.0“ von weiterhin anhaltend hohen Wachstumsraten im Online-Handel ausgehen, wird in den Offline Szenarien „Discount 2.0“ und „City Revival 2.0“ der Online-Handel zwar weiterhin an Bedeutung gewinnen, aber nur noch abnehmende Wachstumsraten realisieren. Aggregiert betrachtet, wird der Online-Umsatzanteil am Einzelhandel 2020 zwischen zehn und 22 Prozent liegen. Darüber hinaus wird zwischen einer Discount- und einer Mehrwert-Perspektive unterschieden. Letztere zeichnet sich durch eine verstärkte Markenorientierung, Nachhaltigkeitsbemühungen und die Erschließung neuer Zielgruppen aus. Ein generelles Marktwachstum im Einzelhandel berechnen die IFH-Experten lediglich für das Mehrwert-Szenario „City Revival 2.0“. Die Verluste des stationären Einzelhandels liegen in den übrigen drei Szenarien zwischen minus 59 und minus vier Milliarden Euro. (weiterlesen …)