Aktuelle News

Market Genius verrät Amazon-Verkaufszahlen

Von: | 28. September 2016 | Pressemitteilungen
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 (0 Bewertungen )

(Pressemitteilung): E-Commerce-Marktforscher metoda bringt Licht ins Dunkle und schafft mit dem innovativen Angebot Market Genius Transparenz im internationalen E-Commerce. Auf Basis topaktueller Absatzzahlen der Amazon-Plattformen erstellt Market Genius wertvolle Marktanalysen für Hersteller und Händler.

Market Genius schafft mit Marktfakten direkt aus dem digitalen Warenkorb* endlich Planungssicherheit im Online-Business. Absatzzahlen, Umsatzwerte und Marktanteile von Amazon und dem Marketplace ergeben ein detailliertes Bild der tatsächlichen Marktsituation. Für Unternehmen eröffnen sich daraus vielfältige neue Handlungsoptionen. Somit erhöht die E-Commerce Marktforschung der nächsten Generation mit gänzlich neuen Insights aus dem internationalen E-Commerce die Handlungsgeschwindigkeit von Herstellern und Händlern in umkämpften Märkten.

Erfolg ist kein Zufall und auch im schnelllebigen E-Commerce können Investitionen mit der richtigen Strategie zuverlässig abgesichert werden. Ein effektives Instrument zur Risikominimierung und für eine zuverlässige Geschäftsplanung offeriert E-Commerce-Marktforscher metoda mit Market Genius. Statt althergebrachter Marktinterpretationen liefert Market Genius Marktfakten direkt aus dem digitalen Warenkorb*. Market Genius erfasst tagesgenau Absatzzahlen der internationalen Amazon-Plattformen, die in Form von Umsatzberechnungen und Marktanteilsanalysen für den Kunden veredelt werden. Market Genius ermöglicht somit einen topaktuellen und detaillierten Blick direkt in die Märkte. (Weiterlesen…)

 

E-Commerce Berlin Expo 2017 am 02.02.2017

Von: | 28. September 2016 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 (0 Bewertungen )

(Pressemitteilung) E-commerce Capitals kündigt die E-Commerce Berlin Expo 2017 an, eine Folgeveranstaltung der erfolgreichen EXPO in 2016 mit 2.000 Besuchern, 60 Ausstellern und Vorträgen von Unternehmen wie Google, Samsung und Zalando. Der Event bietet Geschäftsmöglichkeiten für das gesamte E-commerce Ökosystem – von Händlern und Plattformen über Hosting-Provider, Betrugsprävention-, Bezahlsystem- bis hin zu Marketing-Lösungsanbietern.

Die Veranstaltung findet in STATION BERLIN am 2. Februar von 10:00 bis 17:00 Uhr statt und wird aus einem Ausstellungs- und Präsentationsteil bestehen, letztere mit führenden E-commerce Experten. Besucher können sich online registrieren; die Teilnahme ist kostenlos. Insgesamt wird mit 3.000 Besuchern gerechnet. Für Aussteller sind 90 Ausstellungsflächen vorgesehen und damit 50% mehr als bei der diesjährigen Veranstaltung. (Weiterlesen…)

 

Fang den Early Bird – die StartupCon bietet Startups die einmalige Chance auf hochkarätige Investoren!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 (0 Bewertungen )

(Pressemitteilung): 80.000 m² bespielte Fläche, über 150 Top-Speaker, 500 Pitches, tausende Besucher und eine faszinierende Expo – das sind die wichtigsten Fakten zum Gründer-Event des Jahres: der StartupCon. Am 27. Oktober 2016 treffen Besucher auf Aussteller, Startups auf Mittelstand, nationale auf internationale Köpfe und vor allem zahlreiche Gründer auf zahlreiche Investoren.

Die Gründer, Startups und Experten kommen nach Köln, denn die gesamte LANXESS arena wird zum Zentrum der deutschen und auch internationalen Startup-Szene. Dort wird über die Zukunft Deutschlands als Gründerstandort gesprochen und vielleicht sogar entschieden und spannende Ideen werden zu erfolgreichen Gründungen. Die Tickets sind nicht nur deshalb heiß begehrt! (Weiterlesen…)

 

Verkaufsbörse: Onlineshop für Kindergartenartikel zu verkaufen

Von: | 27. September 2016 | Marktplatz
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 (0 Bewertungen )

Wrfel mit Brse(Anbietertext): Wir möchten wegen Umzug ins Ausland unseren Online-Shop verkaufen. Es soll nur der Online-Shop verkauft werden. Es werden hauptsächlich Kindergartenartikel verkauft.

Die Zahlen:

Jahr      / Umsatz Shop / Umsatz Gesamt

2014    / 90 630 €         / 187 000 €

2015   / 88 391 €          / 183 000 €

2016  / 50 135 €          /  176 000 €  bis 08.09.2016

Rohertrag 2015 / 97 000 €

Rohertrag 2016 – bis April / 61 000 €

Über 50 % unserer Kunden informieren sich im Shop und bestellen per Email / Telefon etc..

Zur Zeit haben wir über 3000 Kunden

Unser gewünschter VK: 60 000 €

Kontaktaufnahme und Anfragen an kindergarten@shopanbieter.de werden automatisiert an den Verkäufer weitergeleitet.

Anmerkungen der Redaktion: Die Kontaktaufnahme kann formlos erfolgen, muss jedoch die kompletten Kontaktdaten und idealerweise eine kurze Unternehmensdarstellung (2-3 Sätze) enthalten. Auf diese Weise kann sich der Verkäufer von Ihrer Seriosität überzeugen.

Sollte eine anonyme Kontaktaufnahme aus gewichtigem Grunde für Sie wichtig sein, nutzen Sie unsere zusätzlichen Serviceleistungen.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um einen Anbietertext handelt. Wir konnten die Angaben weder überprüfen, noch ist die Veröffentlichung des Angebots auf shopanbieter.de als Empfehlung unsererseits zu verstehen.

 

Mehr eCommerce in einen ganzen Tag zu packen geht nicht!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 (0 Bewertungen )

(Pressemitteilung): Auch in diesem Jahr wird Wien am 20. Oktober für einen Tag zum Hotspot der eCommerce und Digitalisierungsbranche. Der A-COMMERCE Day powered by plentymarkets geht in die zweite Ausgabe. Veranstalter der größten eCommerce Veranstaltung in Österreich ist A-COMMERCE. Geschäftsführer Stephan Grad und sein Team erwarten 700 Besucher aus der D-A-CH Region als auch internationale Gäste im Cineplexx Wienerberg in Wien.

ac-day-590Unternehmensvielfalt hat hier keinen Seltenheitswert

Der A-COMMERCE Day stellt für einen Tag die Notwendigkeit des Online Handel und der Digitalisierung für KMUs & Konzerne in Österreich in den Mittelpunkt. Aussteller, Vortragende, Besucher und Veranstalter freuen sich auf eine Vielfalt an Unternehmen und Branchen, welche Informationen austauschen, an neuen gemeinsamen Strategien arbeiten und sich miteinander vernetzen. eCommerce ist ein Thema, das alle Branchen betrifft, deshalb sind Besucher aber auch Experten und Meinungsträger aus verschiedensten Branchen vor Ort. Als Besucher werden Vertreter von XXXLutz, der PBS Holding, Teufel Lautsprecher, Keller Sports, Heat Company und viele mehr erwartet. (Weiterlesen…)

 

Startschuss für .shop – DIE neue Domain-Endung für den E-Commerce – [Sponsored Post]

Von: | 27. September 2016 | Sponsored Posts
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 (0 Bewertungen )

Online-Händler können sich freuen: Gestern startete die neue Domain-Endung .shop auf die die E-Commerce Branche schon seit Jahren wartet. Es locken wertvolle Chancen.
Grund genug, jetzt zuzugreifen und eine eigene .shop-Domain zusichern.

shopanbieter_kampagnenvisual

.shop der neue Stern am Domain-Himmel

Seit Bekanntgabe der neuen Domain-Endungen ist .shop der Hit. Mit über 150.000 Voranmeldungen war die NTLD (Neue TOP-Level-Domain) das mit Abstand beliebteste Adresskürzel in der Vorbesteller-Statistik des Domain-Spezialisten united-domains. Es werden im ersten Jahr weltweit 1 Million Registrierungen erwartet und .shop wird als der neue Stern am Domain-Himmel gehandelt. Eine echte Konkurrenz für die bisher beliebtesten Endungen im deutschsprachigen Raum .de und .com.

shopanbieter_-shop

Neue Möglichkeiten für Marketing & Kommunikation

.shop-Adressen sind perfekt auf den E-Commerce ausgerichtet. Anders als bei .de und .com wird bei .shop sofort mit einem Blick klar, was angeboten wird. Noch eindeutiger kann die Verkaufsabsicht nicht ausgedrückt werden. Ein schöner Vorteil ist also, dass sich Online-Shops damit ein deutliches Unterscheidungsmerkmal zur Konkurrenz sichern können.

Vor Allem für kreative Marketing-Kampagnen oder für Start-Ups, die eine gute griffige Domain suchen, eröffnen sich so spannende neue Möglichkeiten. Eine .shop-Adresse ist ein echter Hingucker. Sie erweckt die Aufmerksamkeit und ist leicht zu merken. Aber auch für etablierte Unternehmen wiederum bietet sich die neue Domain als Zweit-Adresse an, beispielsweise als Redirect auf die Hauptseite – nicht zuletzt weil sie sonst ein anderer vorher wegschnappen kann. (Weiterlesen…)

 

Großes Kino beim Shop Usability Award

Von: | 23. September 2016 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 (0 Bewertungen )

Gestern Abend wurden im Münchner Gloria-Palast zum 9. Mal die Shop Usability Awards verliehen. Als Gesamtsieger aus den insgesamt sechzehn Kategorien ging am Ende Erotik-Versender Amorelie hervor. Wie die 25-köpfige Jury befand, sei Amorelie besonders authentisch, natürlich und lebensfroh inszeniert. Es ist gelungen Liebesspielzeug salonfähig zu verkaufen. 

Für die zwölf Kategorien und vier Sonderkategorien des Shop Usability Awards hatten sich insgesamt über 500 Online-Shops beworben. Besonders erfreulich auch, das erstmals Preise in den Sonderkategorien „Small Business“ und Social Projects“ vergeben wurden. Letzteren gewann übrigens Shoemates. Diesem Projekt gelingt es gleich drei wichtige Themen in ein Projekt zu verschmelzen. Hier kann man nur sagen: Chapeau und Danke, dass es Euch gibt!

Wie in den Vorjahren wurden die Bewerber zunächst nach einem Kriterienkatalog vom Shoplupe-Team bewertet. Dieses Jahr sollte vor allem das Einkaufserlebnis der Shops im Vordergrund stehen. Nach dieser Vorauswahl wurden der 25-köpfigen Jury für jede Kategorie je fünf Kandidaten vorgestellt. Auch wir mussten durften uns jeden Shop begutachten und anschließend bewerten. Daraus ergaben sich dann die Sieger der jeweiligen Kategorie. Der Einzelsieger mit der höchsten erzielten Punktzahl, wurde dann zum Gesamtsieger gekürt. (Weiterlesen…)

 

Hintergründe zum Einstieg von idealo bei Crowdfox

Von: | 21. September 2016 | Artikel & Interviews,Vertrieb
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 (0 Bewertungen )


idealoDer Tag beginnt mit einem Paukenschlag, als bekannt wird,
dass sich idealo an Crowdfox beteiligt. Dies ist insofern delikat, da Crowdfox direkter Wettbewerber von idealos Händlerkunden ist. Wir haben mit idealo nach den Hintergründen des Deals gesprochen und stellen bereits erste Auswirkungen fest.

Denkt man in der Branche an Crowdfox, fallen einem im ersten Moment sofort wieder Schlagzeilen wie „Unrühmliche Geschäftspraktiken bei Crowdfox?“ oder „Vorsicht: Crowdfox handelt illegal und ordnungswidrig!“ ein. Dabei ist Crowdfox doch als selbsternannter Amazon-Jäger angetreten, um Händlern und Endkunden gleichermaßen Gutes zu tun. Händler sollten vom Joch Amazons befreit und Endkunden mit günstigen Preisen beglückt werden.

Es scheint jedoch ganz so, als sei Crowdfox bei Online-Händlern nicht sonderlich beliebt. Und wenn man sich die letzten Kundenbewertungen auf idealo für Crowdfox ansieht, scheinen auch die Käufer sehr unzufrieden zu sein. Die überwiegende Mehrheit gab Crowdfox in den letzten Wochen die schlechteste Bewertung von nur einem Stern und äußerte deutlich ihre Unzufriedenheit. Mit anderen Worten: Bei Amazon wäre der Händler Crowdfox wohl schon längst rausgeflogen.

Händler befürchten Datenklau

Uns erreichen jetzt schon Mails von Händlern zu idealos Einstieg bei Crowdfox. Hierin wird die künftige Neutralität idealos hinterfragt und befürchtet, dass ihre Daten am Ende bei Crowdfox landen und sie dieser dadurch stets unterbieten könne.

Wir haben mit Philipp Schrader, Leiter Vertrieb bei idealo, gesprochen und nach den Hintergründen des Deals mit Crowdfox gefragt. (Weiterlesen…)

 

Sieben Strategien für den Verkauf von Onlineshops

Von: | 21. September 2016 | Businessplanung,Marktplatz
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 (0 Bewertungen )
Lizenz: CC0 Public Domain, geralt @ pixabay

Lizenz: CC0 Public Domain, geralt @ pixabay

Heute erschien ein sehr gut recherchierter Artikel bei ibusiness für Online-Händler, die sich mit dem Gedanken tragen, ihren Online-Shop (irgendwann) zu verkaufen. Wir durften dafür unsere geballte Erfahrung rund um den Verkauf von Online-Shops einbringen.

Unsere Verkaufsbörse gibt es nun bereits seit 2008. Wie kürzlich aufgegriffen, ist in den letzten Monaten die Zahl der zu verkaufenden, professionell geführten Online-Shops mit einem Jahresumsatz von mindestens einer Million Euro stetig gestiegen.

Bestes Beispiel ist eine aktuelle Verkaufsofferte für einen Deko-Shop mit aktuell 7,5 Mio. Jahresumsatz. Disclaimer: Der Verkauf wird von uns bzw. unserem M&A-Berater begleitet.

Wir machten diese Anhäufung, umsatzseitig interessanter Online-Shops, vor allem an der sog. Wachstumsfalle fest. Für einen Artikel bei ibusiness haben wir dies noch etwas konkretisiert und verschiedene Verkaufsgründe skizziert:

  1. Der Shop lohnt sich langfristig nicht mehr.
  2. Die notwendigen Investments für weiteres Wachstum sind nicht zu stemmen.
  3. Der Besitzer verkauft aus Altersgründen.
  4. Der Betreiber will sich den Lohn für seine Mühen auszahlen lassen.
  5. Der Shop ist nicht das Kerngeschäft des Besitzers.

Im ibusiness-Artikel werden auch, sehr ausführlich, sieben Strategien für den erfolgreichen Verkauf aufgeführt. Allein dies macht den Artikel sehr lesenswert für jeden Shop-Betreiber. Denn seien wir uns doch mal ehrlich: Irgendwann trägt sich doch jeder mal mit dem Gedanken sein Unternehmen zu verkaufen. (Weiterlesen…)

 

plentymarkets-Veranstaltung plentyDays – ein voller Erfolg

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 (0 Bewertungen )

(Pressemitteilung): Mit 250 Besuchern bei den ersten „plentyDays“ konnte plentymarkets eine sehr erfolgreiche Veranstaltung verbuchen. Ein bunter Mix aus Kunden, Entwicklern und Partneragenturen fand sich am 8. und 9. September in Kassel ein. Das Programm stand im Zeichen neuer Wege in eine erfolgreiche E-Commerce-Zukunft. Die kostenlosen Vorträge, Workshops und Live-Coding-Sessions wurden ebenso gut angenommen wie die außergewöhnliche Location im Kulturbahnhof.plentydays-590

Keynote mit Visionen und Zielen
In der Keynote zum Veranstaltungsauftakt stellte das E-Commerce-Unternehmen seine Visionen und Ziele vor. „Wir möchten plentymarkets für Plugins öffnen und unsere Services dadurch individualisierbarer machen. Unser Ziel ist es, noch mehr Kunden zum Erfolg im E-Commerce zu führen. Außerdem wollen wir einen neuen Markt für Agenturen und Entwickler schaffen“, so plentymarkets CEO Jan Griesel. Dafür werden bereits jetzt mit plentymarkets ZERO Services kostenlos beim weltweit größten Cloud-Anbieter bereitgestellt. Bei dem neuen Preismodell gibt es keine Fixkosten; Online-Händler bezahlen nur dann, wenn Aufträge generiert werden. (Weiterlesen…)