Frontline startet spannendes Ladenprojekt

Von: | 7. September 2009
Frontline startet spannendes Ladenprojekt, 5.0 out of 5 based on 1 rating
GD Star Rating
loading...

Der Streetware-Händler Frontline startet ein spannendes Projekt in der Offline-Welt. Bereits seit langem verkauft verkauft er über Katalog, Onlineshop und Ladengeschäft. Wie der shopbetreiber-blog.de nun berichtet, startete er vergangenen Samstag einen interessanten Testballon.

Anzeige

Unsicher, was die Zukunft bringt?

Das Geschäftsklima für Online-Händler trübt sich ein. Mit unserem Zukunfts-Check erfahren Sie, ob Sie auch weiterhin optimistisch aus dem Fenster blicken können.

Nur 5 Minuten Aufwand, jetzt kostenlos: www.shopanbieter.de/zukunfts-check

Zwischen 05. und 19.September öffnet der Pop up Store von Frontline täglich für 24 Stunden seine Türen. Die im Ladengeschäft präsentierte Ware können die Kunden anprobieren und anfassen, aber nur an Laptop-Terminals im Onlineshop von Frontline bestellen. Zusätzlich wird das Einkaufserlebnis durch Events im Mode-, Lifestyle-, Kunst- und Foodbereich ergänzt.

Damit geht der erste Onlinehändler endlich auf meine schon vor langem gemachten Ideen ein, wie sich der stationäre Handel innovativ erschließen lässt. 😉

Im shopbetreiber-blog-Artikel ist auch zu lesen, dass Esprit seine Stationärgeschäfte schon seit einiger Zeit mit Bestellterminals ausgestattet. So werden Lücken und Schwächen des Offline-Geschäfts – wie begrenztes Sortiment und fehlende Preistransparenz – durch eigene Onlineangebote stärker kompensiert.

Autorenfoto bewegt sich seit 1997 beruflich im Internethandel, gilt als E-Commerce Experte und verfügt über große gelebte Praxiserfahrung. Er ist Autor mehrerer Fachbücher und einer Vielzahl von Fachartikeln zu allen Aspekten des Onlinegeschäfts. Heute berät und begleitet er vor allem mittelständische Unternehmen im E-Commerce.
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Thematisch passende Anbieter und Dienstleister

4 Comments

  1. Sind es die ersten die das Pop-Up-Store-Konzept in Deutschland umsetzen. Es ist sicherlich schon über ein Jahr her, als ich davon in einem Trend-Briefing gelesen habe. Ich denke das Produktangebot ist für ein solches Konzept auch ideal.

    Kommentar by Martin H. — 7. September 2009 @ 20:29

  2. Gerade gelesen: „Eines der ersten Labels, das so seine Kollektionen verkaufte, war „Comme des Garçons“: Seit 2004, als der erste Shop in Berlin eröffnete, …“

    Kommentar by Peter — 7. September 2009 @ 21:03

  3. Wie golem gestern berichtete, sucht Amazon derzeit Immobilien in Großbritannien in gehobener Lage zur Eröffnung von stationären Geschäften. Diese sollen vornehmlich dazu dienen, bei Amazon online georderte Ware lokal im Amazon-Shop abholen zu können.Es ge

    Kommentar by shopanbieter.de Blog für den Onlinehandel — 7. Dezember 2009 @ 10:44

  4. Wie golem gestern berichtete, sucht Amazon derzeit Immobilien in Großbritannien in gehobener Lage zur Eröffnung von stationären Geschäften. Diese sollen vornehmlich dazu dienen, bei Amazon online georderte Ware lokal im Amazon-Shop abholen zu können.Es ge

    Kommentar by shopanbieter.de Blog für den Onlinehandel — 8. Dezember 2009 @ 07:27

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.