Kein Käuferschutz mehr: Google stampft Gütesiegel „Google Zertifizierte Händler“ ein

Von: | 7. März 2017
Kein Käuferschutz mehr: Google stampft Gütesiegel „Google Zertifizierte Händler“ ein, 5.0 out of 5 based on 1 rating
GD Star Rating
loading...

Noch in diesem Monat soll Googles Gütesiegel eingestellt werden. Stattdessen bietet Google Online-Händlern mit „Google Kundenrezensionen“ ein neues Programm – unter genauer Betrachtung ein mehr schlechter als rechter Ersatz für das etablierte Gütesiegel.

kein-kaeuferschutz_500x300

Die Änderung dürfte für viele Online-Händler eine (unangenehme) Überraschung sein: Google stellt sein Gütesiegel „Google Zertifizierte Händler“ ein. Das berichtet Internetworld.de unter Berufung auf Information der Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Bestehende Händler-Kontos sollen laut einer Support-Seite  bereits „Anfang März“ zu einem neuen Google-Programm für Händler migriert werden: „Google Kundenrezensionen“ (englisch: Google Customer Reviews) soll an die Stelle von „Google Zertifizierte Händler“ treten.

Auch wenn Google die Umstellung verharmlosend als „Programmaktualisierung“ kommuniziert: Für Nutzer des bisherigen Google-Gütesiegels sind die Änderung ziemlich einschneidend. So bietet „Google Kundenrezensionen“ keinen Käuferschutz mehr. Bisher garantierte Google einen Käuferschutz von bis zu 1.000 Euro pro Kunde und vermittelte im Streitfall zwischen Kunde und Händler. Gründe für die Rücknahme dieser vertrauensbildenden Maßnahme nennt Google nicht; bloofusion spekuliert, der Suchmaschinenprimus habe vielleicht den anfallenden Vermittlungsaufwand für das Programm unterschätzt. Auch das bisherige Shop-Gütesiegel, das im Markt einen durchaus respektablen Bekanntheitsgrad erreicht hat, fällt durch die Änderung weg. Es wird wohl ein neues Gütesiegel geben, aber noch ist nicht klar, wie das aussehen wird. Die Verwendung wird auf jeden Fall in Zukunft optional.

Anzeige

Unsicher, was die Zukunft bringt?

Das Geschäftsklima für Online-Händler trübt sich ein. Mit unserem Zukunfts-Check erfahren Sie, ob Sie auch weiterhin optimistisch aus dem Fenster blicken können.

Nur 5 Minuten Aufwand, jetzt kostenlos: www.shopanbieter.de/zukunfts-check

Eine weitere Umstellung betrifft vor allem die Adwords-Nutzer unter den Teilnehmern des Zertifizierungsprogramms: Die konnten bislang eine von fünf Aussagen (etwa „hervorragendes Einkaufserlebnis“) dank einer Rezensionserweiterung vorteilhaft in ihren Anzeigen unterbringen. Auch das fällt nun weg. Die Rezensionen fließen aber weiterhin in die Verkäuferbewertungen ein.

Hier die Unterschiede des neuen und alten Programms im Überblick:

Aenderungen_w699_h191

Die Änderung ist nur eine von vielen, die Google in den letzten Monaten umgesetzt hat und die Online-Händler direkt betreffen. Auch bei Adwords und Google Shopping wurde bereits kräftig geschraubt.

Autorenfoto bewegt sich seit 1997 beruflich im Internethandel, gilt als E-Commerce Experte und verfügt über große gelebte Praxiserfahrung. Er ist Autor mehrerer Fachbücher und einer Vielzahl von Fachartikeln zu allen Aspekten des Onlinegeschäfts. Heute berät und begleitet er vor allem mittelständische Unternehmen im E-Commerce.
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Thematisch passende Anbieter und Dienstleister

1 Kommentar

  1. Nicht zu vernachlässigen ist die Änderung der Google Bildersuche! Diese Anpassung hat viele Online-Händler massiv getroffen: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Verbaende-kritisieren-neue-Google-Bildersuche-3640814.html

    Auch hier ist es nur eine Frage der Zeit bis sich Google Anzeigen in der bis datoo kostenlosen Bildersuche bezahlen läßt.

    Kommentar by Kai — 7. März 2017 @ 18:34

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.