Das Suchfeld im Onlineshop boomt – vier Gründe dafür

Von: | 19. Januar 2015
Das Suchfeld im Onlineshop boomt - vier Gründe dafür, 4.7 out of 5 based on 3 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.7 (3 Bewertungen )

Internet World Business stellte in ihrer Heftausgabe kürzlich ein paar Praxiszahlen eines Online-Händlers zum Thema interne Shopsuche vor. Diese hatten vor einiger Zeit ihre interne Shopsuch-Technologie ausgetauscht und insbesondere im mobile Commerce ab diesem Zeitpunkt deutlich bessere Werte erzielt:

  • die Konversionrate stieg um 119 Prozent von 1,02 auf 2,24 Prozent
  • der mobile generierte Umsatz, stieg sogar auf 125 Prozent
  • die Absprungrate sank um fast 19 Prozent auf nur noch 48 Prozent

Patrick Kaiser, Leiter E-Commerce beim untersuchten Online-Händler Ahrens + Sieberz, führt diese Erfolgszahlen auf die neu eingesetzte Lösung von FACT-Finder zurück.

Auch auf dem Desktop habe sich die neue Suche ausgezahlt, so der Artikel in der Internet World weiter.

  • die Konversionsrate stieg um 36 Prozent
  • die Sitzungsdauer legte um 22 Prozent zu
  • die Absprungrate sank um 0,3 Prozent

Eigenanzeige
Ihr Online-Shop ist meist mehr wert als Sie denken!

Mit unserem Praktikerverfahren erfahren Sie was Ihr Onlineshop tatsächlich wert sein könnte. Nur zehn Minuten Aufwand für Sie!

Jetzt mehr erfahren

Die Statistiken zur Optimierung von Onlineshops zeigen:Das Suchfeld ist zunehmend relevant für Verweildauer, Traffic, Conversion und mobiles Shopping. Lösungsanbieter FINDOLOGIC listet weitere vier wichtige Gründe für eine gute interne Shopsuche auf.

  1. Viele Kontakt-Optionen und Produktbewertungen haben ihre Relevanz. Aber für Onlinekäufer steht laut Fittkau & Maaß 2013 das Suchfeld an erster Stelle, um intuitiv und vor allem schnell das richtige Produkt zu finden.
  2. Großflächige Werbebanner und Sicherheitsbedenken veranlassen Kunden, den Shop zu verlassen. Eine gute Suchmöglichkeit hingegen trägt laut Internet World Business (2014) mit 44,7 Prozent dazu bei, dass die Seite wieder besucht und die Verweildauer im Shop erhöht wird.
  3. Schnell, pünktlich und preiswert – das erwarten Onlineshopper vom idealen Shop. Doch auch hier ist das Suchfeld mit Platz 5 eines der beliebtesten Elemente. (Studie von Konzept & Markt)
  4. Immer mehr Einkäufe werden mobil getätigt. Gerade bei kleiner Darstellung von Shop und Suchfeld passieren Tipp- oder Rechtschreibfehler. Das Ergebnis: kein Ergebnis, was schnell zu abtrünnigen Kunden führt. Darum ist eine für mobile Endgeräte optimierte Version unverzichtbar.

Wertvolle Lesetipps:

Praxisratgeber: Umsatztreiber interne Produktsuche mit vielen Tipps und Tricks

Magazin shopanbieter to go, Ausgabe 3 mit umfangreichen Themendossier Mobile Commerce

Best Practice Tipp: Das Suchfeld im Onlineshop

Autorenfoto bewegt sich seit 1997 beruflich im Internethandel, gilt als E-Commerce Experte und verfügt über große gelebte Praxiserfahrung. Er ist Autor mehrerer Fachbücher und einer Vielzahl von Fachartikeln zu allen Aspekten des Onlinegeschäfts. Heute berät und begleitet er vor allem mittelständische Unternehmen im E-Commerce.
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Keine Datenweitergabe!

Thematisch passende Anbieter und Dienstleister

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.