Google Keyword Planer löst Google Keyword Tool ab

Von: | 20. Juni 2013
Google Keyword Planer löst Google Keyword Tool ab, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0 (2 Bewertungen )

Die Online-Marketing-Agentur Bloofusion macht darauf aufmerksam, dass Google angekündigt hat, die bisherigen Tools “Keyword Tool” und “Traffic Estimator” in einem neuen Tool namens “Keyword Planer” zusammenzuführen.

Website-Betreiber, die sich mit Suchmaschinenoptimierung und Google AdWords beschäftigen, kennen wohl das Google AdWords Keyword Tool, um Suchbegriffe zu validieren und vor allem um Suchvolumina zu ermitteln. „Der Keyword Planer ist nun in den ersten deutschen AdWords-Konten aufgetaucht. Dass somit auch das Keyword Tool aus der AdWords-Oberfläche verschwindet, ist wohl sicher. Google hat das Ende der Tools für Mitte/Ende Juli angekündigt“, so Markus Hövener, geschäftsführender Gesellschafter und Head of SEO bei der Bloofusion Germany GmbH.

Eigenanzeige

Ihr Online-Shop ist meist mehr wert als Sie denken!

Mit unserem Praktikerverfahren erfahren Sie was Ihr Onlineshop tatsächlich wert sein könnte. Nur zehn Minuten Aufwand für Sie!

Jetzt mehr erfahren

Laut Markus Hövener müssen sich Nutzer auf drei wichtige Änderungen einstellen:

1. Übereinstimmungstyp: Der Keyword Planer enthält ausschließlich Statistikdaten für den Übereinstimmungstyp “Genau passend” im Gegensatz zum Keyword Tool, in dem man die Suchvolumina für “Weitgehend passend”, “Exakt passend” oder “Wortgruppe” bestimmten lassen konnte.

2. Zahlen nicht 1:1 übertragbar: Wenn man die Zahlen mit dem Übereinstimmungstyp „Genau passend“ von Keyword Planer und Keyword Tool vergleicht, wird man feststellen, dass die Zahlen abweichen. Das liegt daran, dass im Keyword Planer nun auch Tablets und Mobiltelefone in die Statistik reinzählen, ohne dass die Möglichkeit besteht, diese explizit herauszufiltern.

3. Kopplung an AdWords-Konto: Um den Keyword Planer zu nutzen, muss man im Gegensatz zum Keyword Tool mit einem Google-AdWords-Account eingeloggt sein. Des Weiteren erhält man evtl. in Zukunft auf das eingeloggte Konto abgestimmte Ergebnisse und Schätzungen.

„Insgesamt muss man sagen, dass die Änderungen, die der Keyword Planer mit sich bringt, schon gravierend sind. Die fehlende Option, Tablets und Mobiltelefone in der Statistik auszuschließen, ist schon eine Einschränkung, die ich nicht für zielführend halte. Auch graut mir etwas vor den “customized results”, denn ich als SEO-Berater will gerade keine Daten, die sich auf einen Account beziehen. Es wäre natürlich schön, wenn man das alte Keyword Tool weiter nutzen könnte, aber ich glaube nicht, dass Google uns SEOs diesen Gefallen machen wird“, so Hövener.

Markus Hövener hat zu diesem Thema auch einen Blog-Beitrag verfasst. Der Blog-Beitrag „Der Keyword-Planer von Google: Ein würdiger Nachfolger für das Keyword Tool?“ ist unter der URL www.internetkapitaene.de/2013/06/18/der-keyword-planer-von-google-ein-wurdiger-nachfolger-fur-das-keyword-tool/ zu finden.

Autorenfoto bewegt sich seit 1997 beruflich im Internethandel, gilt als E-Commerce Experte und verfügt über große gelebte Praxiserfahrung. Er ist Autor mehrerer Fachbücher und einer Vielzahl von Fachartikeln zu allen Aspekten des Onlinegeschäfts. Heute berät und begleitet er vor allem mittelständische Unternehmen im E-Commerce.
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Keine Datenweitergabe!

Thematisch passende Anbieter und Dienstleister

6 Comments

  1. […] “Keyword Planer” zusammenzuführen. Website-Betreiber, die sich … Read more on shopanbieter.de – das Portal für den Internethandel AdWords: Google launcht den Keyword Planner Doch so ganz unvorbereitet ist man bei Google […]

    Pingback by my-keywords.com — 21. Juni 2013 @ 09:58

  2. […] ExperienceE-Commerce – 14 Beispiele für mehr Joy of UseA snapshot of e-commerce in EuropeGoogle Keyword Planer löst Google Keyword Tool abThirteen Tenets Of User ExperienceSEPA-Umstellung: Checkliste für Online-HändlerSo lesen Nutzer […]

    Pingback by 10 Lesetipps der Woche für Shopbetreiber » shopbetreiber-blog.de — 24. Juni 2013 @ 09:51

  3. […] Punkte, die Peter Höschl bei Shopanbieter.de bemängelt, umfassen unter anderem die unten genannten […]

    Pingback by Google-Keyword-Tool wird abgeschaltet: zweifelhafter Nachfolger kommt » t3n — 24. Juni 2013 @ 12:16

  4. Endllich tut sich etwas bei Google um es SEO tätigen leichter zu machen. Ich fande es eh immer umständlich und wenn es vereinfacht wird, freue ich mich drauf.

    Kommentar by Marie — 25. Juni 2013 @ 08:56

  5. […] darüber geschrieben. Auch sehr interessant finde ich den Artikel von den Internet Kapitänen und shopanbieter.de. So damit ist glaube ich auch genug zu dem Thema zu lesen und ich muss hier nicht noch mehr dazu […]

    Pingback by Google stellt Google Keyword Tool ein — 3. Juli 2013 @ 12:54

  6. […] Ich habe zu diesem Thema auch noch weitere Artikel für euch recherchiert. SEO-Book hat 12 Alternativen aufgelistet und t3n auch auch einen Artikel darüber geschrieben. Auch sehr interessant finde ich den Artikel von den Internet Kapitänen und shopanbieter.de. […]

    Pingback by Google Keyword Tool, gibt es nicht mehr | — 28. Oktober 2013 @ 02:16

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.