Das sind die SEO Trends 2017

Von: | 23. November 2016
Das sind die SEO Trends 2017, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
GD Star Rating
loading...

Same procedure as every year. Die Trends für das kommende Jahr stehen an. Im E-Commerce generell gibt es sicherlich einige spannende Trends und Entwicklungen. Die Frage ist, welche der prognostizierten Trends aus dem vergangenen Jahr sind eingetroffen und welche nicht. Darum soll es in diesem Artikel aber nicht gehen. Vielmehr möchte ich an dieser Stelle auf die SEO Trends 2017 näher eingehen.

In den letzten Wochen und Monaten hat sich bei Google sehr viel getan. Google ist mit über 95% Marktanteil immer noch klar die Top-Suchmaschine bei uns in Deutschland. Daher wird der Fokus immer meist auf Google gelegt. So auch in diesem Artikel.

Für Shopbetreiber oder eher gesagt, für alle Seitenbetreiber, ist das Jahr 2016 bisher ein sehr spannendes Jahr mit vielen Neuerungen gewesen. So hat Google beispielsweise angekündigt, den mobilen Suchindex als Leitindex zu verwenden und damit endgültig das mobile Internet in den Fokus künftiger Veränderungen gepackt. Durch die Veränderung des Core Algorithmus, der nicht mehr die größeren Updates wie in der Vergangenheit mit Panda, Penguin oder Hummingbird vorsieht, lässt Google Veränderungen ab sofort permanent in den Such-Algorithmus einfließen. Das ist aber längst nicht alles und daher gibt es die SEO Trends 2017 in der folgenden Übersicht.

Was sind die SEO Trends 2017?

Google hat im Jahr 2016 viele Weichen für die Zukunft gestellt. Das Jahr 2017 scheint daher ein sehr spannendes Jahr für alle Shopbetreiber zu werden. Das Google seinen mobilen Index als Hauptindex verwendet, scheint die logische Konsequenz zu sein. Das mobile Internet wird immer relevanter, auch wenn Shopbetreiber meist noch nicht die Conversionrates erzielen, wie im klassischen Internet. Das hat aber zum Teil auch andere Gründe, auf die ich an dieser Stelle nicht eingehen werde.

Mobile Index

Der mobile Index ist mit dem erwähnten Schritt kräftig aufgewertet worden. Shopbetreiber, die in der Vergangenheit inhaltlich zwischen Mobile und Desktop Seiten differenziert haben und ggfs in der mobilen Version längst nicht alle Angebote und Produkte angeboten haben, müssen reagieren und sich den neuen Gegebenheiten anpassen. Aktuell läuft der roll-out noch, d.h. die Veränderungen werden gänzlich erst in ein paar Monaten zu spüren sein.  Daher gilt es jetzt seine Hausaufgaben zu machen und auf inhaltlicher, aber auch struktureller Ebene sich weiterzuentwickeln.

Content

Was soll man hierzu noch sagen. Content regiert die Suchmaschinenwelt auch 2017 – mehr denn je vielleicht? Fakt ist, dass Content zusammen mit dem Thema Links die beiden wichtigsten Rankingfaktoren für Google immer noch darstellen. Ob sich diese Gewichtung 2017 weiter verschieben oder ändern wird, muss abgewartet werden. Insbesondere als Shopbetreiber ist man in Sachen Contentproduktion – es sei denn, man betreibt beispielsweise einen Blog, etwas eingeschränkter. Umso wichtiger ist es, dass der produzierte Content, optimal auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt ist. Sehr gut umgesetzte Artikeltexte können Retouren minimieren. Daher sollte man die Texte mit Bedacht, unique und dem jeweiligen Produkt angepasst, umsetzen.

Eine Methode, um effizient Content zu produzieren, ist nach der WDF*IDF Methode. Diese Methode berücksichtigt nach einem bestimmten Algorithmus mehrere Faktoren und ermöglicht so hochwertigen Inhalt mit Faktoren aus dem SEO zu kombinieren und direkt mit den best platzierten Artikeln zu einem bestimmten Keyword/Keyword-Phrase zu vergleichen. Es reicht längst nicht mehr aus, nur noch Content zu produzieren und zu hoffen, irgendwann bei Google vorne zu ranken. Viel wichtiger ist es, auf Qualität, Vielfalt und die unterschiedlichen Content-Varianten zu setzen.

WDF IDF ANalyse

Auswertungsbeispiel: Keyword-Proof von PageRangers.com

User Experience (UX)

Das Thema User Experience wird 2017 aus meiner Sicht mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. Shops, die hier gut aufgestellt sind, eine klare und gut strukturierte Seite aufweisen, werden im Vorteil sein. Das Thema künstliche Intelligenz wird bei Google immer wichtiger und so werden gut funktionierende Shops auch Rankingvorteile bekommen. Wenn den Nutzer etwas nervt, ihm Informationen fehlen oder das Produkt nicht optimal dargestellt ist, Google merkt es heute bereits und wird es künftig noch exakter und genauer verstehen. Zum einen durch Nutzersignale oder aber schon bald auch über das Thema Künstliche Intelligenz. Eine schlecht optimierte Shopseite wird zudem auch monetär keine Top-Ergebnisse abliefern und die Konversionrate entsprechend ausfallen.

Direct Answers

Immer häufiger sieht man es bei uns in Deutschland. Was in den USA längst ein Trend ist, schwappt wie immer auch früher oder später zu uns – Direct answers. Wie im Screenshot zu sehen, wird dem Nutzer die direkte Antwort inkl. der Ziel-URL in einer separaten Box angeboten. Will dieser weiterführende Informationen, kann der die URL, aus der Google diesen Auszug ausgelesen hat, direkt anklicken. Das Thema Nutzerrelevanz erhält hier eine völlig neue Dimension.

WDF IDF Direct Answer

Linkbuilding

Auch wenn es sich im ersten Moment etwas altbacken oder überholt anhört, möchte ich auch explizit auf das Thema Links in 2017 noch einmal eingehen. Wie wir wissen, hat Google sich von den großen „Tier-Updates“ wie Panda, Penguin, etc. verabschiedet und angekündigt, Veränderungen am Algorithmus stets direkt und permanent im Core Algorithmus umzusetzen. Gleichzeitig hat Google angekündigt, differenzierter in Sachen „Penalties“ vorzugehen und nicht mehr direkt das gesamte Angebot, sondern die jeweils betroffenen Seiten nur noch abzustrafen. Das könnte wiederum bedeuten, dass Seitenbetreiber in Sachen Linkbuilding die Grenzen wieder mehr austesten und aktiver Links einkaufen. Unsere Empfehlung ist klar: Setzen Sie auf hochwertigen Content und natürlichen Linkaufbau für ein nachhaltiges Business.

Rankbrain 

Wie wichtig Content und Links sind, habe ich ja bereits thematisiert. Der drittwichtigste Rankingfaktor ist der Rankbrain. Dieser basiert auf den Erkenntnissen des Deep Learnings. Konkret bedeutet das, Google versucht bereits heute Aspekte der Künstlichen Intelligenz in den Such-Algorithmus zu integrieren. Je besser Google das Thema Künstliche Intelligenz in den Griff bekommt – und davon ist auszugehen – wird sich das Thema 2017 auch mehr und mehr in den Such-Algorithmus einnisten.

Vertikale Suchmaschinen

Ja, es gibt auch außerhalb des Google-Imperiums Trends. Vertikale Suchmaschinen werden in 2017 weiter an Bedeutung gewinnen. Amazon SEO ist in diesem Jahr ja schon sehr stark aufgekommen. Die Möglichkeit auch dort die Positionen zu beeinflussen, ist für Marktplatzteilnehmer von besonderer Bedeutung. Während Google ja allgemeine Suchanfragen optimal beantwortet, geht es bei Amazon oder eBay (eBay SEO) ausschließlich um Produktsuchen, also um potenziellen Umsatz. Aber auch andere Plattformen wie Youtube (Video SEO) als zweitgrößte Suchmaschine der Welt hat mehr an Gewicht gewonnen und ist ebenfalls in der SEO-Welt längst angekommen.

Fazit

Das Jahr 2017 wird aus SEO-Sicht ein sehr spannendes Jahr. Das Thema Voice Search, was in den USA bereits intensiver getestet wird, könnte auch 2017 vielleicht schon den Weg zu uns finden. Das iPhone mit Siri oder Google Now als Pendant zu Siri lassen schon grob erahnen, wohn die Reise im Voice Search gehen kann. Für Shopbetreiber bedeutet dies, sich mit den Veränderungen zu beschäftigen, den Fokus weiter zu setzen und durchaus auch mal den ein oder anderen Grenztest umzusetzen. Eine top-optimierte Seite mit einer sehr guten User Experience wird genau so wichtig sein, wie guten Content und hochwertige Links zu generieren.

Autorenfoto ist Gesellschafter und Geschäftsführer des SEO Tool Anbieters PageRangers GmbH. Mit PageRangers können Einsteiger wie Fortgeschrittene die Sichtbarkeit analysieren, die Webseite optimieren und Backlinks sichtbar machen. Thomas berät zudem KMUs im Bereich E-Commerce und Online-Marketing und ist Herausgeber des Ecommerce Blogs ecommerce-vision.de
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Thematisch passende Anbieter und Dienstleister

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.


Sorry, the comment form is closed at this time.