Aktuelle News

Generiert Amazon jetzt 10 oder 20 Mrd. Euro Handelsumsatz in Deutschland?

Von: | 24. März 2014 | Vertrieb
GD Star Rating
loading...

Lange Zeit hielt sich Amazon ja bedeckt, was Aussagen zu deren Umsätzen in Deutschland anbelangt. Im letzten Geschäftsbericht hatte Amazon nun angegeben, dass 2013 in Deutschland 7,57 Mrd. Euro (10,535 Mrd. US-$, Wechselkurs-Basis: 1 € = 1,39 US-$) Umsatz erzielt wurden. Dieser Umsatz entspricht jedoch nicht dem tatsächlich erzielten GMV (Gross Merchandise Value), da darin die Umsätze der Amazon-Händler nur in Form der Provisionen enthalten ist.

Da ja allgemein angenommen wird, dass ca. 1/3 des Umsatzes über Marketplace-Händler generiert wird, kam der bvh überschlagsweise auf einen Gesamtumsatz von über 20 Mrd. Euro. Dies würde gleichzeitig bedeuten, dass über Amazon ca. 50% des gesamten E-Commerce-Umsatzes generiert wird.

Die bvh-Berechnung ist ebenso simpel, wie nachvollziehbar und dennoch höchstwahrscheinlich  falsch. Der bvh rechnet wie folgt: 6,85 Mrd. Umsatz dividiert durch 3 = 2,25 Mrd. €, bei 15% mittleren Provisionssatz würde das 15 Mrd. Außenumsatz  für die Marketplace-Händler bedeuten.

Addiert man dies zu den Umsätzen eigentlichen Amazon-Händlerumsätzen hinzu, kommt man auf die ca. 20 Mrd. Euro Gesamtumsatz die über Amazon generiert werden. (Weiterlesen…)

 

Starker Start für das Händler-Netzwerk bepado

Von: | 25. Juni 2013 | Marketing,Vertrieb
GD Star Rating
loading...

Beim Shopware Community Day am 07. Juni wurde erstmals deren neuestes Projekt bepado vorgestellt. Bei bepado handelt es sich um eine Produktplattform und ein Business-Netzwerk für den Online-Handel. t3n hat eine ausführliche Zusammenfassung zusammengestellt, wir berichteten bereits im Vorfeld.

Eines der Highlights bei der Vorstellung war sicherlich die Ankündigung, dass mit dem Buch-Großhändler Libri bereits ein erster wichtiger Partner gewonnen wurde. Der Partner Libri erlaubt damit jedem Händler Literatur, die zu seinem Sortiment passt, in seinem Onlineshop zu verkaufen. Und auf diesem Wege mehr Umsatz zu generieren und in seinem Sortiment relevanter zu werden.

Interesse seitens Händler und Lieferanten sehr groß

Noch während der Veranstaltung verriet ein Shopware-Mitarbeiter, dass sich bereits mehr als 60 Händler für das Testprogramm angemeldet hätten. Nun, nur zwei Wochen nach der ersten Vorstellung, kann André Schultewolter, Projektmanager bei Shopware, die stolze Zahl von über 300 Anmeldungen vermelden.

Die überragende Resonanz der bereits bis heute eingetroffenen Registrierungen zur Teilnahme an der Closed-Beta-Phase lässt für uns nur einen einzigen Schluss zu: Die Zeit ist definitiv reif für bepado, um die verschiedensten Shopsysteme und Lieferanten miteinander zu vernetzen und damit ganz neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen. – Sebastian Hamann, Geschäftsführer der Shopware AG

Bei den Interessenten für das Testprogramm handelt es sich gleichermaßen um Händler und Lieferanten. So seien nicht nur kleine, sondern auch mittelständische Händler unter den Anmeldungen. Gleichzeitig handele es sich bei den Händlern nicht nur um Shopware-Nutzer, sondern seien die verschiedensten Shopsysteme darunter.

Besonders interessant ist auch die Zahl von 40 Herstellern und Lieferanten, welche an bepado Interesse zeigen. Was wiederum die Einschätzung stützt, dass sich bepado vor allem auch für Lieferanten zum Aufbau von professionellen Händlerbeziehungen lohne. (Weiterlesen…)

 

Bepado als Turbo für Online-Händler

Von: | 26. März 2013 | Marketing,Vertrieb
GD Star Rating
loading...

Ich warte ja bereits seit langem auf eine technische Lösung, mit der sich Händler untereinander vernetzen und ihre Sortimente austauschen können.

Mag paradox erscheinen, schließlich ist es ja das Ziel der meisten E-Commerce-Betreiber, sich von ihrem Wettbewerbsumfeld abzugrenzen. Aber neben dem eigentlichen Mitbewerb gibt es ja eine ganze Reihe anderer Online-Händler mit denen man gemeinsam Synergieeffekte nutzen kann.

Nur ein Beispiel: Ein Onlinehändler für den gedeckten Tisch (Geschirr, Gläser, Bestecke etc.), nimmt Möbel, Küchengeräte oder auch Weine auf. Und andersrum. Wichtig ist, dass die Sortimente nicht deckungsgleich, die Zielgruppe jedoch dieselbe ist.

Technische Lösungen zur Shop-Vernetzung sind in Sicht

Eine der größten Hürden, neben der emotionalen Hemmschwelle, sind bisher die fehlenden technischen Möglichkeiten, Onlineshops untereinander intelligent zu verknüpfen.

Den Anfang machte Ende 2011 die Intershop-Tochter The Bakery, mit dem Magento-Plugin MagBakery. Dieses, gemeinsam mit der meeva GmbH veröffentlichte Plugin, verbindet Magento-Shops mit der Transaktionsplattform von TheBakery. Das wiederum bereitet die verschiedenen Datenformate und Transaktionsprozesse auf, standardisiert sie und kann sie an die vernetzten Dienstleister verteilen. So kann – laut damaliger Pressemitteilung – jeder Online-Händler mit lagernden Waren gleichzeitig zum Lieferanten für andere Online-Shops werden.

Ebenenfalls in 2011 kündigte auch der Shop Software-Anbieter Shopware AG auf seinem Shopware Community Day erstmals ein neues System zur Vernetzung verschiedener Shopsysteme mit dem damaligem Namen Shopware Connect, an.

Zwei Namenswechsel und sicherlich etliche Entwickler-Mannmonate später, wird das neueste Shopware-Kind nun unter dem Namen Bepado im Juni das Licht der Welt erblicken bzw. die Beta-Phase hinter sich lassen. (Weiterlesen…)

 
 

Strategien für Onlineshop-Betreiber III: Gebrauchtwaren verkaufen

Von: | 6. Juni 2012 | Vertrieb
GD Star Rating
loading...

Es wird nicht leichter für Shop-Betreiber, sich gegen den Mitbewerb im Internet zu behaupten – ganz im Gegenteil. Die Anzahl der Onlineshops steigt, die großen Marktteilnehmer sind aufgewacht, Amazon wird immer stärker und manch Marke verkauft auch schon direkt. Warum also nicht über den Tellerrand hinaussehen und sich Gedanken zur künftigen Positionierung machen. Zum Beispiel mit dem Verkauf von Gebrauchtwaren? (Weiterlesen…)

 

Amazon bleibt Hardware-fixiert, stärkt Marketplace-Händler

Von: | 2. Februar 2012 | Studien & Märkte
GD Star Rating
loading...

Nachdem wir uns vor einigen Tagen Gedanken zur mutmaßlichen Strategie von Ebay gemacht haben, bietet der aktuelle Quartalsabschluss von Amazon die Gelegenheit zu einem aufschlussreichen Vergleich.

Interessant ist, dass auch bei Amazon das Kerngeschäft rund um das Marketplace-Business derzeit nur wenig Beachtung erfährt. Im Mittelpunkt des Interesses von Amazon-Chef Jeff Bezos steht vielmehr der eBook-Reader Kindle (Weiterlesen…)

 

Shopware Connect – jeder Onlineshop ist ein Marktplatz

GD Star Rating
loading...

Kürzlich hat der Shop Software-Anbieter Shopware AG auf seinem Shopware Community Day ein neues System zur Vernetzung verschiedener Shopsysteme mit dem Namen Shopware Connect angekündigt.

Damit sollen künftig Shop-Betreiber Teile ihres Sortiments anderen Shop-Betreibern über einen dezentralen Marktplatz zur Verfügung stellen.

Wir sehen großes Potential für Onlinehändler mit der Integration von Sortimenten Dritter (andere Onlinehändler, Hersteller). Möglicherweise wird dies sogar eines der wichtigsten Mittel um sich im härter werdenden E-Commerce-Geschäft behaupten zu können. (Weiterlesen…)

 

Vom Shop zum Shop-Netzwerk

GD Star Rating
loading...

Während sich E-Commerce-Experten bereits viel Gedanken gemacht haben, wie sich das boomende Soziale Netz in Online-Verkaufskonzepte integrieren lässt, ist man von einer Adaption der Funktionsprinzipien des Web 2.0 noch weit entfernt: Denn Facebook, Xing und Co. setzen konsequent auf die Vernetzung ihrer Nutzer und der von ihnen erzeugten Daten – warum sollte sich diese Funktion des Web als Plattform nicht auch im kommerziellen Internet durchsetzen? (Weiterlesen…)

 

Strategien für Onlineshop-Betreiber II: Nische optimal bespielen

Von: | 1. April 2011 | Vertrieb
GD Star Rating
loading...

Wie bereits im ersten Teil unserer Mini-Reihe „Strategien für Shop-Betreiber“ erwähnt sehen wir die größte Chancen für Onlinehändler grundsätzlich in der Nische. Nischenshops bedienen ein gezieltes Bedürfnis und können ihre gesamte Kommunikation (Shop, Sortiment, Kundenansprache in Text und Bild, Ratgeber etc.) auf dieses ausrichten. In der Regel können Nischenshops auch eine bessere Kundenbindung als andere Shops erreichen. (Weiterlesen…)

 

Google Shopping zeigt auch in D stationäre Händler an

GD Star Rating
loading...

Erst vor kurzem haben wir unserem Artikel Stationäre Händler werden zur Gefahr für Onlinehändler darauf hingewiesen, dass Google in den USA Produktdaten und -verfügbarkeit verschiedener online und in Echtzeit angibt. Soweit ist es bei uns in Deutschland noch nicht.

Aber heute habe ich gesehen, dass zumindest vereinzelt bereits stationäre Läden angezeigt werden, die dieses Produkt potentiell führen. (Weiterlesen…)