Aktuelle News

Einspruch: Wetten, dass es so mit Shopware Connect wieder nichts wird?

Von: | 16. September 2016 | Einspruch,Vertrieb
GD Star Rating
loading...

shopware-connectDas Shop-Netzwerk Shopware Connect geht nochmal an den Start. Trotz der hohen Teilnehmerzahlen zum Start, glaube ich im aktuellen Status quo nicht an einen durchschlagenden Erfolg: Technisch ist es top, aber am Konzept muss noch nachgebessert werden.

Als ich im April 2011 erstmals von dem Shopware Connect-Projekt hörte, war ich begeistert. Schien doch meine bereits ein paar Jahre vorher erstellte Blaupause eines Shop-Netzwerkes Wahrheit zu werden.

Zwei Namenswechsel und sicherlich etliche Entwickler-Mannmonate später, erblickte Shopwares Vernetzungsplattform für Händler zwei Jahre später dann unter dem Namen Bepado das Licht der Welt. Ich war immer noch begeistert, sah es jedoch damals bereits eher als Plattform für die Kommunikation und den Datenaustausch zwischen Hersteller, Händler und ggf. Publisher.

An das Händler-Händler-Ding glaube ich nicht und habe es nie getan, siehe meine seinerzeitige Einschätzung:

Hier werden sich viele Themen auftun, auf die schnell und adäquat reagiert werden muss. Beispielsweise, wenn ein Händler seine zugesagten Lieferzeiten nicht einhält, Retouren schlecht oder gar nicht abwickelt und sich dies geschäftsschädigend auf den Partnerhändler auswirkt. Oder wie hält man sich schadlos, wenn mir der Partnershop abmahnfähige Produktdaten bereitstellt?

Generell scheinen die Händler als künftige Nutzer der größte Unsicherheitsfaktor zu sein. Sehen sie vor allem die Chancen, die sich daraus ergeben oder schauen sie ausschließlich auf die durchaus vorhandenen Risiken und Herausforderungen?

Gleichzeitig, ist jedoch noch völlig offen welche Anwendungsbereiche sich, quasi als Nebeneffekt, aus Bepado ergeben.

Nachdem das Projekt für die Öffentlichkeit in letzter Zeit dahindümpelte, geht Shopware Connect jetzt nochmals an den Start. Und kann durchaus mit Erfolgszahlen aufwarten: „… bereits in den ersten Tagen haben sich über 700 Nutzer angemeldet und mehr als 30.000 Produkte hochgeladen.

Wird aber diesmal so wieder nicht klappen

Ich schätze Shopware als innovative Shop Software-Schmiede, liebe jeden einzelnen meiner Shopware-Kontakte und freue mich jedes Jahr auf den Shopware Community Day bzw. seine legendäre Strandparty. Aber warum sie jetzt schon seit Jahren ein totes Pferd reiten, kann ich nicht nachvollziehen. Wobei in diesem Fall das Pferd ja nicht mal tot ist. Nur reiten sie es dauernd in einem Canyon ohne Ausgang und glauben dabei in der freien Prärie zu sein.   (Weiterlesen…)

 

Hohe Anmeldezahlen nach Shopware Connect Start

Von: | 15. September 2016 | Marketing,Vertrieb
GD Star Rating
loading...

Pressemitteilung: Der Shopsoftware Hersteller Shopware hat die Händlerplattform „Connect“ gelauncht. Das münsterländische Unternehmen realisiert damit eine Vision, an der über mehrere Jahre gearbeitet wurde und die in der Szene hohe Wellen schlägt – bereits in den ersten Tagen haben sich über 700 Nutzer angemeldet und mehr als 30.000 Produkte hochgeladen. Connect ist fester Bestandteil von Shopware und soll Händler, Lieferanten und Hersteller einfach miteinander vernetzen, damit diese gemeinsam mehr Erfolg haben.

„Im modernen Onlinehandel sichern sich wenige große Player immer mehr Marktanteile. Den kleinen und mittelständischen Unternehmen bereitet das natürlich Probleme. Diese Entwicklung beschäftigt uns bei der shopware AG seit einigen Jahren. Da wir für ein breitgestreutes, vielfältiges Onlineshop Ökosystem eintreten, haben wir bereits früh begonnen, über Lösungen nachzudenken und daran zu arbeiten“, so Sebastian Hamann, Vorstand der shopware AG. Herausgekommen ist dabei Shopware Connect. „Mit Connect wollen wir vor allem kleinen und mittelständischen Händlern eine Möglichkeit geben, sich zu vernetzen um sich so am Markt zu behaupten. Generell können sich aber Händler, Lieferanten und Hersteller aller Größen verbinden, um voneinander zu profitieren“, so Hamann. Dabei fußt das Netzwerk auf drei Säulen:
  • Connect ist fester und kostenloser Bestandteil von Shopware und ab der Version 5.2.6 bereits im Backend integriert.
  • Nutzer können schnell und sicher neue Geschäftsbeziehungen aufbauen.
  • Mit Connect können Händler einfach und risikolos ihr Sortiment erweitern.

(Weiterlesen…)

 

Vision bepado – Betriebssystem für den E-Commerce

Von: | 25. August 2014 | Shopsysteme,To go,Vertrieb
GD Star Rating
loading...

Facebook, Xing und Co. setzten bereits früh konsequent auf die Vernetzung ihrer Nutzer und der von ihnen erzeugten Daten – diese Funktion des Web als Plattform hat sich bislang im E-Commerce noch nicht durchgesetzt. Bereits im Oktober 2010 wunderten wir uns in unserem Trendbuch „Handel im Wandel – so nutzen Hersteller und Händler ihre Chancen“, dass man im E-Commerce von einer Adaption der Funktionsprinzipien des Web 2.0 noch weit entfernt ist.

Sämtliche gängigen Shopsysteme verfügen über eine Vielzahl an Schnittstellen u.a. zu Warenwirtschaftslösungen, Bezahldienstleistern und Logistikern. Schnittstellen zwischen den Shops sind jedoch noch lange nicht gängig. Das mag auf den ersten Blick vielleicht auch paradox klingen – schließlich ist es ja das Ziel der meisten E-Commerce-Betreiber, sich von ihrem Wettbewerbsumfeld abzugrenzen.

Doch gerade wenn es um die sich rapide ausbreitenden Hersteller- und Markenshops geht, hat man es oft nicht mit einer direkten Konkurrenz zu tun. Vielmehr würde die Einbindung des Sortiments der Hersteller das eigene Onlineangebot merklich attraktiver machen.

Clusterbildung für wirtschaftlichen Mehrwert

Heutzutage geht es bei der Shop-Integration vor allem noch um die Erweiterung des Sortiments von Onlineshops oder Shopping-Plattformen durch die Einbindung des Portfolios von Drittanbietern. In einem weiteren Schritt ist jedoch das Entstehen ganzer Shop-Netzwerke denkbar, bei denen sich Onlineshops autonom zu einem Cluster an thematisch komplementären E-Commerce-Angeboten zusammenschließen.

Der Zusammenschluss von Onlineshops muss grundsätzlich einen handfesten wirtschaftlichen Mehrwert für alle Parteien herbeiführen. Der Hauptnutzen eines Netzwerks liegt darin, die einzelnen Shops für die Kunden leichter zugänglich zu machen. Aus den einzelnen Webshops entsteht auf diese Weise eine Art „virtuelle Shopping-Mall“.

Am stärksten von dem Netzwerk profitieren dabei jedoch nicht unbedingt die Shops mit dem breitesten Kunden-Appeal. Vielmehr sind es gerade E-Commerce-Angebote, die sich eher am Rand des Netzwerks bewegen, die durch das Netzwerk-Prinzip die größten Erleichterungen im Hinblick auf den Zugang zum Kunden erzielen. In letzter Konsequenz erlauben es Shop-Netzwerke den beteiligten Händlern, die Abhängigkeit von Google oder Preisvergleichsportalen zu verringern und selbst gewissermaßen eine intermediäre Funktion zu übernehmen. (Weiterlesen…)

  Kommentieren und Teilen: Kommentare deaktiviert für Vision bepado – Betriebssystem für den E-Commerce
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
 

Kostenloses Online-Händlermagazin „shopanbieter to go“ geht an den Start

Von: | 15. Juli 2014 | To go
GD Star Rating
loading...

(Pressemitteilung): Heute erscheint die erste Ausgabe des neuen Online-Magazins „shopanbieter to go“ – Das Praxismagazin für Online-Händler und E-Commerce-Manager. Das Magazin ist ab sofort alle zwei Monate kostenlos zum PDF-Download erhältlich. Erfahrene Praktiker im Onlinehandel befassen sich mit aktuellen Themen auch abseits des Mainstreams und bieten klare Handlungsempfehlungen zu strategischen Themen, sowie der Unternehmensteuerung. Interviews mit langjährigen Marktteilnehmern und etablierten Online-Händlern, sofort umsetzbare Praxistipps und Zahlen direkt aus den Datenbanken von Marktplätzen und Preisportalen, runden das Magazin, als unverzichtbaren Lesestoff für mehr Erfolg im E-Commerce, ab.

Aus der Praxis für die Praxis

Getreu diesem obersten redaktionellen Leitziel bietet das Magazin eine Fülle an praxisnahen Artikeln mit wertvollen Informationen und Tipps für den täglichen Einsatz im Internethandel. Die sonst üblichen Abhandlungen zu den Vorgehensweisen der Big player, wie man es theoretisch machen könnte oder was möglich ist, bringen einem Online-Händler der eingeschränkten finanziellen und personellen Ressourcen wegen oftmals wenig Nutzen.

„shopanbieter to go“ bietet hingegen Schwerpunktthemen und Tipps mit unmittelbar umsetzbaren Handlungsempfehlungen und wertvolle Denkanstöße für das eigene Geschäftsmodell. „Die Bereitschaft vieler langjähriger Marktteilnehmer und Branchenkenner, uns an deren reichhaltigem Erfahrungsschatz teilhaben zu lassen, macht das Magazin für Online-Händler und E-Commerce Manager noch wertvoller.“, freut sich Peter Höschl, Gründer und Geschäftsführer von shopanbieter.de.

Kostenlos, wertvoll, alle zwei Monate

shopanbieter to go wird von shopanbieter.de, dem Portal für den Internethandel, mit den Partnern plentymarkets GmbH und Shopware AG, sowie dem Medienpartner Händlerbund veröffentlicht und erscheint alle zwei Monate als kostenloses PDF-Magazin. Das Magazin steht unter https://www.shopanbieter.de/to-go/ausgaben/aktuell.php als PDF-Version zum Download zur Verfügung.   (Weiterlesen…)

  Kommentieren und Teilen: Kommentare (1)
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
 

bepado geht mit über 1000 Händlern an den Start

Von: | 19. Mai 2014 | Vertrieb
GD Star Rating
loading...

Die shopware AG hat heute auf den Shopware Community Days die finale Version von bepado an den Start gebracht. Damit hat das Händlernetzwerk nun alle Testphasen hinter sich gelassen. Zum Start sind über 1000 aktive Händler im Netzwerk. Gleichzeitig hat die shopware AG vor mehr als 1.500 Zuschauern eine enorme Aufwertung des Funktionsumfangs bekannt gegeben, die Onlinehändlern und Lieferanten nun alle Prozesse im eCommerce erleichtert. Damit unterstreicht bepado den Anspruch, das  „Betriebssystem für den eCommerce“ zu sein, wie der Shopware-Vorstand ankündigte. Bisher befinden sich 2,5 Millionen Produkte in bepado.

„Die Devise von bepado lautet ,boost your business‘, weil wir Onlinehändlern und Lieferanten alle Möglichkeiten geben, sich zu vernetzen, zu handeln und gemeinschaftlich zu wachsen“, sagte bepado-Projektleiter Dietmar Hölscher während der Keynote. „Während der Entwicklungs- und Testphase in den vergangenen zwölf Monaten haben wir sehr schnell festgestellt, dass das ursprünglich als soziales Händler-Netzwerk angekündigte bepado weitaus mehr kann und viel mehr Tools entstanden sind, die Shopbetreiber sinnvoll nutzen können, um einen effizienten Onlinehandel zu betreiben“, so Hölscher weiter. Damit gebe es nun eine perfekte Lösung für Shopbetreiber, neue und größere Absatzmärkte zu erschließen, sich von Playern wie Amazon und eBay unabhängiger zu machen und am Ende den Ertrag zu steigern. (Weiterlesen…)

  Kommentieren und Teilen: Kommentare deaktiviert für bepado geht mit über 1000 Händlern an den Start
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
 

Händlernetzwerk bepado geht den nächsten Schritt

Von: | 24. Januar 2014 | Vertrieb
GD Star Rating
loading...

Nachdem Shopware in den vergangenen Monaten in einer ersten Testphase das Feedback und Erfahrungen sammeln konnte, sie registrierten dabei 850(!) Anmeldungen, starteten sie vor wenigen Tagen, die closed-beta-Phase für ihr Händlernetzwerk bepado. Diese wird bis Mitte des Jahres dauern und beginnt mit einem Teilnehmerkreis von 50 Händlern und Lieferantgen, welcher jedoch sukzessive erweitert werden wird.

bepado ist eine Lösung für viele Probleme, mit denen Händler und Lieferanten im eCommerce zu kämpfen haben. Händlern und Lieferanten soll es möglichst einfach gemacht werden, neue Absatzmärkte zu erschließen, mehr Unabhängigkeit von großen Marktplätzen zu erreichen und eine bessere Marge als bei Amazon, Ebay & Co. zu erzielen.

Der Fokus liegt derzeit insbesondere auf kleineren Händlern, als bestes Beispiel mag die Seifenmanufaktur mit Direktvertrieb dienen, welches ihr Sortiment über bepado anderen Onlinehändlern im Streckengeschäft anbietet. Im Gegenzug könnte die Seifenmanufaktur passende Artikel, wie Seifenspender aufnehmen.

Größtes Interesse kommt von der Mode- und Accessoires-Branche

Die meisten der bisherigen 850 Anmeldungen, kommen übrigens aus dem Mode- und Accessoires-Bereich. Danach folgen die Kategorien Heim und Garten, Nahrung & Getränke, gefolgt von Gesundheit und Wellness. (Weiterlesen…)

  Kommentieren und Teilen: Kommentare (5)
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
 

Bepado-Testphase mit großer Resonanz gestartet – 550 Händler und Lieferanten nehmen teil

Von: | 14. August 2013 | Pressemitteilungen
GD Star Rating
loading...

(Pressemitteilung): Das auf dem Shopware Community Day 2013 vorgestellte und vom Shopsystem-Hersteller „Shopware“ entwickelte Händlerportal „Bepado“ ist mit überwältigendem Erfolg in eine erste Testphase gestartet. Über 550 Shopbetreiber, Hersteller und Lieferanten testen derzeit die Plattform, die in wenigen Wochen in einer „Closed Beta“ in einer ersten Produktivumgebung an den Start gehen wird.

Bepado ist die erste soziale B2B-Handelsplattform der Welt. Ziel des Portals ist die Vernetzung von Onlinehändlern untereinander, damit diese ihre Angebote durch die Sortimente anderer Teilnehmer ergänzen können. Das schafft, ganz im Sinne eines sozialen Netzwerks, eine größere Reichweite für den Einzelnen, sorgt für mehr Unabhängigkeit von großen Marktplätzen, erlaubt Dropshipping uvm. und bringt jedem Teilnehmer unterm Strich mehr Umsatz ein. (Weiterlesen…)

  Kommentieren und Teilen: Kommentare deaktiviert für Bepado-Testphase mit großer Resonanz gestartet – 550 Händler und Lieferanten nehmen teil
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
 

Starker Start für das Händler-Netzwerk bepado

Von: | 25. Juni 2013 | Marketing,Vertrieb
GD Star Rating
loading...

Beim Shopware Community Day am 07. Juni wurde erstmals deren neuestes Projekt bepado vorgestellt. Bei bepado handelt es sich um eine Produktplattform und ein Business-Netzwerk für den Online-Handel. t3n hat eine ausführliche Zusammenfassung zusammengestellt, wir berichteten bereits im Vorfeld.

Eines der Highlights bei der Vorstellung war sicherlich die Ankündigung, dass mit dem Buch-Großhändler Libri bereits ein erster wichtiger Partner gewonnen wurde. Der Partner Libri erlaubt damit jedem Händler Literatur, die zu seinem Sortiment passt, in seinem Onlineshop zu verkaufen. Und auf diesem Wege mehr Umsatz zu generieren und in seinem Sortiment relevanter zu werden.

Interesse seitens Händler und Lieferanten sehr groß

Noch während der Veranstaltung verriet ein Shopware-Mitarbeiter, dass sich bereits mehr als 60 Händler für das Testprogramm angemeldet hätten. Nun, nur zwei Wochen nach der ersten Vorstellung, kann André Schultewolter, Projektmanager bei Shopware, die stolze Zahl von über 300 Anmeldungen vermelden.

Die überragende Resonanz der bereits bis heute eingetroffenen Registrierungen zur Teilnahme an der Closed-Beta-Phase lässt für uns nur einen einzigen Schluss zu: Die Zeit ist definitiv reif für bepado, um die verschiedensten Shopsysteme und Lieferanten miteinander zu vernetzen und damit ganz neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen. – Sebastian Hamann, Geschäftsführer der Shopware AG

Bei den Interessenten für das Testprogramm handelt es sich gleichermaßen um Händler und Lieferanten. So seien nicht nur kleine, sondern auch mittelständische Händler unter den Anmeldungen. Gleichzeitig handele es sich bei den Händlern nicht nur um Shopware-Nutzer, sondern seien die verschiedensten Shopsysteme darunter.

Besonders interessant ist auch die Zahl von 40 Herstellern und Lieferanten, welche an bepado Interesse zeigen. Was wiederum die Einschätzung stützt, dass sich bepado vor allem auch für Lieferanten zum Aufbau von professionellen Händlerbeziehungen lohne. (Weiterlesen…)

  Kommentieren und Teilen: Kommentare deaktiviert für Starker Start für das Händler-Netzwerk bepado
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
 

Bepado als Turbo für Online-Händler

Von: | 26. März 2013 | Marketing,Vertrieb
GD Star Rating
loading...

Ich warte ja bereits seit langem auf eine technische Lösung, mit der sich Händler untereinander vernetzen und ihre Sortimente austauschen können.

Mag paradox erscheinen, schließlich ist es ja das Ziel der meisten E-Commerce-Betreiber, sich von ihrem Wettbewerbsumfeld abzugrenzen. Aber neben dem eigentlichen Mitbewerb gibt es ja eine ganze Reihe anderer Online-Händler mit denen man gemeinsam Synergieeffekte nutzen kann.

Nur ein Beispiel: Ein Onlinehändler für den gedeckten Tisch (Geschirr, Gläser, Bestecke etc.), nimmt Möbel, Küchengeräte oder auch Weine auf. Und andersrum. Wichtig ist, dass die Sortimente nicht deckungsgleich, die Zielgruppe jedoch dieselbe ist.

Technische Lösungen zur Shop-Vernetzung sind in Sicht

Eine der größten Hürden, neben der emotionalen Hemmschwelle, sind bisher die fehlenden technischen Möglichkeiten, Onlineshops untereinander intelligent zu verknüpfen.

Den Anfang machte Ende 2011 die Intershop-Tochter The Bakery, mit dem Magento-Plugin MagBakery. Dieses, gemeinsam mit der meeva GmbH veröffentlichte Plugin, verbindet Magento-Shops mit der Transaktionsplattform von TheBakery. Das wiederum bereitet die verschiedenen Datenformate und Transaktionsprozesse auf, standardisiert sie und kann sie an die vernetzten Dienstleister verteilen. So kann – laut damaliger Pressemitteilung – jeder Online-Händler mit lagernden Waren gleichzeitig zum Lieferanten für andere Online-Shops werden.

Ebenenfalls in 2011 kündigte auch der Shop Software-Anbieter Shopware AG auf seinem Shopware Community Day erstmals ein neues System zur Vernetzung verschiedener Shopsysteme mit dem damaligem Namen Shopware Connect, an.

Zwei Namenswechsel und sicherlich etliche Entwickler-Mannmonate später, wird das neueste Shopware-Kind nun unter dem Namen Bepado im Juni das Licht der Welt erblicken bzw. die Beta-Phase hinter sich lassen. (Weiterlesen…)

  Kommentieren und Teilen: Kommentare (4)
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
 

Shopware stellt Händlernetzwerk Bepado beim Shopware Community Day vor

GD Star Rating
loading...

(Pressemitteilung): Der westfälische Shopsystem-Hersteller “Shopware” wird sein Händler-Netzwerk “Bepado” auf dem diesjährigen “Shopware Community Day” am 7. und 8. Juni der Öffentlichkeit vorstellen. Die Idee: Shops sollen sich untereinander vernetzen und ihr Angebot gegenseitig ergänzen.

Bepado wird die weltweit erste B2B-Plattform ihrer Art sein. Die Plattform wird als dezentraler Marktplatz fungieren und richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Onlineshop-Betreiber sowie an Lieferanten und Hersteller. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen sind oft abhängig von den großen Marktplätzen. Darüber hinaus zahlen Händler hohe Provisionen. Weitere Nachteile: Sie können kein eigenes Marketing betreiben, und auch die SEO-Optimierung für den eigenen Shop gestaltet sich schwierig, da die Produktsuche zumeist den Marktlatz und nicht den eigenen Shop als Ergebnis zutage fördert. (Weiterlesen…)

  Kommentieren und Teilen: Kommentare deaktiviert für Shopware stellt Händlernetzwerk Bepado beim Shopware Community Day vor
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...