Aktuelle News

Zehn​ ​Tipps​ ​für​ ​eine​ ​erfolgreiche​ ​Post-Purchase-Kommunikation

Von: | 12. September 2017 | Pressemitteilungen
GD Star Rating
loading...

Pressemitteilung: Nach dem Klick auf den „Kaufen“-Button sind Kunden für E-Mails eines Händlers sehr empfänglich. Doch viele Anbieter verschenken in der Post-Purchase-Kommunikation erhebliches Kundenbindungs und Umsatzpotenzial. Der Münchner Spezialist für Versandkommunikation, parcelLab, zeigt, wie es besser geht.

„Vielen​ ​Dank​ ​für​ ​Ihre​ ​Bestellung!“​ ​und​ ​„Ihre​ ​Bestellung​ ​wurde​ ​versandt“.​ ​Viel​ ​mehr​ ​bekommen Online-Kunden​ ​vom​ ​Händler​ ​ihrer​ ​Wahl​ ​nicht​ ​zu​ ​hören,​ ​nachdem​ ​sie​ ​auf​ ​den​ ​„Jetzt​ ​bestellen“-Button geklickt​ ​haben.​ ​Dabei​ ​bietet​ ​gerade​ ​die​ ​Post-Purchase-Kommunikation​ ​erhebliches​ ​Potenzial,​ ​um Kunden​ ​zu​ ​begeistern​ ​und​ ​zu​ ​Mehrkäufen​ ​zu​ ​motivieren.

Bildquelle: bigstock.com/shatuvango

Bildquelle: bigstock.com/shatuvango

Marktstudien​ ​zeigen,​ ​dass​ ​Kunden​ ​für​ ​E-Mails​ ​direkt​ ​nach​ ​dem​ ​Kauf​ ​extrem​ ​empfänglich​ ​sind:​ ​Die Öffnungsraten​ ​von​ ​Nachrichten,​ ​die​ ​über​ ​den​ ​aktuellen​ ​Bearbeitungsstand​ ​der​ ​Bestellung informieren,​ ​liegen​ ​bei​ ​über​ ​80​ ​Prozent,​ ​wie​ ​Analysen​ ​des​ ​Münchner​ ​Spezialisten​ ​für Versandkommunikation,​ ​parcelLab,​ ​über​ ​die​ ​E-Mail-Kampagnen​ ​bestehender​ ​Kunden​ ​zeigen.​ ​75 Prozent​ ​der​ ​Öffner​ ​lassen​ ​sich​ ​über​ ​derartige​ ​Mails​ ​zur​ ​Wiederkehr​ ​in​ ​den​ ​Shop​ ​bewegen​ ​und​ ​vier Prozent​ ​davon​ ​wiederum​ ​kaufen​ ​erneut​ ​bei​ ​dem​ ​Anbieter​ ​ein.

Grund​ ​genug​ ​also,​ ​der​ ​Post-Purchase-Kommunikation​ ​in​ ​der​ ​Marketing-Strategie​ ​mehr​ ​Bedeutung einzuräumen.​ ​Die​ ​Profis​ ​von​ ​parcelLab​ ​haben​ ​zehn​ ​Tipps​ ​zusammengestellt. (Weiterlesen…)

 

Wie Shoepassion mit Paketbeilagen seine Konversionsrate um 26 Prozent steigerte

GD Star Rating
loading...

(Pressemitteilung): Wenn Shoepassion-Kunden ihre handgefertigten Volllederschuhe aus dem hochwertigen Paket ziehen, begrüßt sie seit knapp einem Jahr eine aufwendig gestaltete, mehrseitige Paketbeilage– mit persönlicher Ansprache und individuell zusammengestellten Produktempfehlungen für den nächsten Kauf. Ein Gutscheincode und ein Verweis auf die nächstgelegene Filiale runden das After-Sales-Marketinginstrument ab.

Hinter der komplett im Corporate Design von Shoepassion gestalteten Beilage steht die Technologie des Münchner Start-ups Adnymics. Diese analysiert das Kauf- und Surfverhalten von Online-Käufern, generiert daraus ideale Produktangebote und erstellt hochwertige Paketbeilagen, garniert mit redaktionellen Inhalten. Die individualisierten Broschüren werden just-in-time direkt beim Versandhändler produziert und können anschließend dem Paket mit der bestellten Ware beigelegt und an den Kunden verschickt werden. (Weiterlesen…)