PrestaShop für Entwickler und Agenturen

Von: | 7. September 2015
PrestaShop für Entwickler und Agenturen, 4.0 out of 5 based on 1 rating
GD Star Rating
loading...

(Sponsored Post): E-Commerce-Entwickler schätzen seit jeher Open Source-Systeme, da diese Freiheiten in der Entwicklung von innovativen Funktionalitäten und Modulen bieten, die andere Systeme in der Regel nicht leisten können. Denn der freie Quellcode ist nicht nur „free“ im Sinne von kostenfrei, er kann von Entwicklern auch frei – den eigenen Anforderungen nach – genutzt und verändert werden.

Aber auch Entscheidern scheint die Freiheit von Kosten der Open Source-Lösung zunächst als einer der wichtigsten Faktoren. Open Source-Systeme bieten diesen jedoch auch handfeste strategische Vorteile, wie Unabhängigkeiten, Flexibilität, Innovation und oft eine hohe Internationalität.

PrestaShop international führendes Open Source-Shopsystem

Zur Implementierung, Konfiguration, Gestaltung etc. greifen Shop-Betreiber dann in der Regel auf Agenturen zurück, die sich entweder auf das jeweilige Open Source-Shopsystem spezialisiert haben oder diesen Kunden bereits seit vielen Jahren betreuen und nun vor der Aufgabe stehen, ein geeignetes Shopsystem zu evaluieren und sich darin einzuarbeiten. So kommt es, dass auch Kreativagenturen plötzlich vor der Aufgabe stehen, ein Shopsystem betreuen zu müssen.

Wie beispielsweise die Agentur Scholz & Volkmer, die seit 20 Jahren interaktive Anwendungen für meist große Unternehmen wie Coca Cola, Lufthansa oder Deutsche Bahn entwickeln. Diese setzen auch für ihren in Eigenregie betriebenen lokalen Marktplatz KIEZKAUFHAUS auf PrestaShop, einem international führenden Open Source-Shopsystem. Mittlerweile zählt das Unternehmen aus Frankreich mehr als 250.000 Online-Shops, die die kostenfreie Software nutzen. PrestaShop wird weltweit in 65 Sprachen und 160 Ländern als Shopsystem eingesetzt und gilt damit aktuell als eine der internationalsten E-Commerce-Lösungen auf dem Markt.

Fabian Kretschmer, der seit 2013 als Entwickler bei Scholz & Volkmer tätig ist, begründet die Entscheidung für PrestaShop in einem Interview für den Praxisratgeber Open Source-Shopsysteme wie folgt:

„Nach einer gründlichen Evaluierung der Anforderungen an ein Shopsystem kamen eine Handvoll quelloffener Shopsysteme zur Auswahl. Diese wurden anhand der Funktionalitäten, die bereits „out of the box“ verfügbar sind, verglichen und zusätzlich darauf geachtet, dass diese möglichst angenehme Design-Patterns für etwaige Erweiterungen bieten. Aufgrund eines recht straffen Timings kam der Aspekt einer geringen Einrichtungsdauer für ein lauffähiges Grundsystem dazu. Nach Betrachtung all dieser Kriterien entschieden wir uns für PrestaShop und sind damit auch sehr zufrieden.“

Vorteile PrestaShop für Agenturen

Für Marketing- und Kommunikationsagenturen, die nicht laufend mit E-Commerce zu tun haben, sieht Kretschmer bei PrestaShop unter anderem folgende Vorteile:

„Die entwickelten Designs können individuell gestaltet werden und bieten dem Programmierer viele Möglichkeiten, eine Webseite so zu gestalten, wie man es als Kreativagentur möchte. Wir haben zwar nicht viele, aber dafür sehr erfolgreiche Marken-Shops umgesetzt, wie zum Beispiel den Montblanc-Shop.“
Demo PrestaShop

Demo PrestaShop

Doch auch für etablierte E-Commerce-Agenturen tun sich in der Zusammenarbeit mit PrestaShop etliche Vorteile und vor allem auch Chancen auf. Diese hat auch die E-Commerce-Agentur silbersaiten.de für sich erkannt, welche sich bereits seit 2009 auf Dienstleistungen rund um Prestashop spezialisierte. Mit Dutzenden realisierten PrestaShop-Projekten, über 10.000 Modulinstallationen und über 6.000 Kunden in deren eigenen Online-Shop für PrestaShop-Module und Templates gehört silbersaiten.de nicht nur in Deutschland zu den führenden Prestashop Agenturen, sondern auch weltweit.

Julia Bangiev, Geschäftsführerin des Platinum-Partners von PrestaShop, zeigt sich im Interview für bereits erwähntem Praxisratgeber denn auch vollends zufrieden mit ihrer damaligen Entscheidung:

„In 2009 haben wir nach einem Ersatz für das etablierte, aus unserer Sicht jedoch veraltete xt:Commerce gesucht. Nach einigen Evaluierungen haben wir uns letztendlich für das damals in Deutschland recht unbekannte PrestaShop entschieden, weil wir ein großes Potential dahinter gesehen haben. Wie die Entwicklung nun gezeigt hat, haben wir uns nicht geirrt. PrestaShop ist heute weltweit eins der meist eingesetzten Open Source-Systeme und unser Beitrag zu seiner lokalen Entwicklung hat sich als sehr wichtig erwiesen.“

Nicht ohne Grund ist die Community von PrestaShop heute weltweit auf 800.000 Teilnehmer angewachsen, davon schätzungsweise bis zu 4.000 Agenturen. Von diesen Agenturen kommen wiederum etwa 130 aus der DACH-Region.

Weiterführende Informationen erhalten Agenturen und Entwickler unter https://www.prestashop.com/de/details-zertifizierung.

1 Million US-$ Entwickler-Fund von PrestaShop

Interessant für Agenturen und Entwickler ist sicherlich auch, dass PrestaShop kürzlich 1 Million US-$ als Integration Fund bereitgestellt hat, um die Entwicklung von lokalen Modulen und Add-ons zu unterstützen.

Zweck des Integration Funds ist es, die Vielfalt an Modulen, Schnittstellen und Erweiterungen deutlich auszubauen. Obwohl es in Deutschland bereits eine umfassende Abdeckung an Modulen gibt, ist das erklärte Ziel von PrestaShop alle relevanten E-Commerce-Dienstleister und -Services in der DACH-Region anzubinden. Hierbei spielen Agenturpartner eine wesentliche Rolle. Um die Kosten und das damit verbundene Risiko zu teilen, hat PrestaShop den Fund initialisiert und erste darauf basierende Projekt sind bereits in der Umsetzung. Interessierte Agenturen können ihr Projekt direkt online einreichen.

Noch zu wenig beachtet: Chancen in der Internationalisierung von Agenturen

Ein Aspekt, der von Agenturen zumeist noch völlig unterschätzt wird, ist die Geschäftserweiterung ins Ausland. Denken wir heute im E-Commerce an Internationalisierung, geht es ausschließlich um die Frage wie Online-Händler international verkaufen können. Warum aber sollten nicht auch Agenturen Kunden im Ausland gewinnen können? Hier eignet sich ein international ausgerichtetes Shopsystem wie PrestaShop natürlich bestens. Immerhin steht dies in 65 Sprachversionen zur Verfügung und wird heute in 160 Ländern als Shopsystem eingesetzt.

Gleichzeitig ist die Agenturlandschaft nicht in jedem Land so gut wie in Deutschland ausgeprägt. In der Schweiz oder Osteuropa beispielsweise, in der PrestaShop jeweils eines der führenden Shopsysteme stellt, gibt es für Agenturen einiges an Potential. Sei es, dass diese Händler Unterstützung beim Aufbau bzw. Betreuung eines Online-Shops für deren heimischen Markt benötigen. Aber auch für den Markteintritt in den deutschen Markt, wenn diese eine Agentur vor Ort suchen, welche die Gepflogenheiten und Bedingungen des deutschen Online-Handels kennen.

Entsprechende Sprachkenntnisse sind hier natürlich vorausgesetzt. Vergessen wird dabei jedoch meist, dass es bei uns in Deutschland viele junge und gut ausgebildete Entwickler mit Migrationshintergrund gibt. Des Weiteren profitieren wir hierzulande bereits seit Jahren von einem  wachsenden Zustrom an qualifizierten Entwicklern, beispielsweise aus Spanien, Italien oder Lateinamerika. Ein weiterer Vorteil dieser Mitarbeiter ist, dass diese nicht nur Sprache, sondern auch die jeweilige Kultur kennen.

Rekrutierungsvorteile von Entwicklern mit PrestaShop

Oben genannte Punkte bieten Agenturen auch einen erheblichen Vorteil bei der Gewinnung von Entwicklern, wenn sie PrestaShop als Shopsystem für ihre Kundenprojekte einsetzen. Bekanntermaßen suchen Agenturen ja bundesweit händeringend qualifizierte Entwickler. Nicht ohne Grund lagern viele Lösungsanbieter im E-Commerce ihre Entwicklung ins Ausland aus. So lässt beispielsweise OXID eSales zumindest einen Teil ihrer Shop-Software in Litauen programmieren, das ERP-System pixi in Slowenien. Andere wiederum gehen sogar nach Pakistan oder Indien.

Da mit PrestaShop ein internationales Shopsystem genutzt werden kann, dessen Dokumentation, Foren, Module etc. in Englisch und oftmals auch in der Muttersprache des Entwicklers verfügbar ist, stellt die deutsche Sprache keine Hürde dar.

Gleichzeitig bietet PrestaShop sicherlich nicht nur international eines der leistungsfähigsten Shopsysteme überhaupt. Dafür sprechen die über 300 integrierten Standardfunktionen, über 5.000 verfügbaren Erweiterungen (Module), mehr als 1.000 Templates und weit über 250.000 aktive Online-Shops weltweit.

Alle notwendigen Informationen für Agenturen und Entwickler die Partner von PrestaShop werden möchten, finden diese unter https://www.prestashop.com/de/details-zertifizierung. Infos, Experten- und Händler-Interviews zu Open Source-Shopsysteme generell und zu PrestaShop in der Praxis, gibt es im kostenlosen Ratgeber Open Source-Shopsysteme.


foto_hagen_meischnerHagen Meischner
, Country Manager Germany bei PrestaShop, verantwortet seit Dezember 2014 den Aufbau des Deutschlandgeschäfts und arbeitet an Strukturen, damit sich die weltweit eingesetzte Online-Shoplösung in Deutschland genauso positiv entwickelt, wie in anderen europäischen Ländern.
Autorenfoto bewegt sich seit 1997 beruflich im Internethandel, gilt als E-Commerce Experte und verfügt über große gelebte Praxiserfahrung. Er ist Autor mehrerer Fachbücher und einer Vielzahl von Fachartikeln zu allen Aspekten des Onlinegeschäfts. Heute berät und begleitet er vor allem mittelständische Unternehmen im E-Commerce.
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.


Sorry, the comment form is closed at this time.