Neue Sicherheitslücken bei Magento – Update dringend empfohlen

Von: | 13. Juli 2015
GD Star Rating
loading...

Wie unter anderem die Magento-Agentur CYBERDAY berichtet, hat Magento hat in einer Mitteilung Online-Händlern dringend geraten, ihr Shopsystem mit einem neuen Security-Patch auf den neuesten Stand zu bringen. Mit dem Patch, der seit dem 7. Juli auf der Magento-Website zum Download bereit steht, werden gleich acht sicherheitsrelevante Lücken der beliebten Shop-Lösung geschlossen.

magento-security

SUPEE-6285 nennt Magento den Security-Patch, den Online-Händler, die das Shopssystem einsetzen, so schnell wie möglich installieren sollten. Mit dem Patch werden Sicherheitslücken geschlossen, mit denen es unter anderem möglich ist, über die Shop-Software Phishing-Mails zu verschicken, die Daten von Kunden einzusehen und sogar auf fremden Systemen Benutzer mit Administratorrechten anzulegen.

Die Sicherheitslücken betreffen alle Magento-Installationen bis zur Version 1.9.1.1. Die aktuellste Version 1.9.2.0, die Magento zeitgleich mit dem Patch veröffentlicht hat, ist bereits mit dem Sicherheits-Update ausgestattet.

Magento muss mit dem aktuellen Patch schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate auf kritische Sicherheitslücken in seiner Shop-Software reagieren. Erst im Mai hatte das Unternehmen mit Sicherheits-Updates auf den sogenannten Shoplift-Bug reagieren müssen, durch den es möglich wurde, dass Hacker Kreditkartendaten von Shop-Kunden auslesen.

Viele Händler haben noch nicht einmal den vorangegangen Patch installiert

Bis heute sind nach Ansicht vieler Experten tausende Magento-Shops nicht mit dem nötigen Sicherheits-Update aktualisiert worden und dementsprechend ungeschützt. Die neu aufgedeckten Sicherheitslücken dürften das Problem jetzt sogar noch verstärken. Der Grund, warum so viele Shops so lange ungeschützt bleiben: Nutzer der kostenlosen Magento Community-Edition müssen Sicherheits-Updates manuell installieren. Viele Online-Händler bekommen entsprechende Sicherheits-Warnungen jedoch nicht mit oder unterschätzen deren Bedeutung. Die Folge sind virtuelle offene Scheunentore, die teilweise über Monate bestehen bleiben.

Für Online-Händler, die mit einem Magento-System arbeiten, ist es dringend zu empfehlen, grundsätzlich sicherzustellen, neue Sicherheits-Updates unverzüglich zu installieren. Wer sich nicht selbst um solche Updates kümmern will, sollte seinen Magento-Shop von einer professionellen E-Commerce-Agentur betreuen lassen, die bei solchen Sicherheitslücken proaktiv handelt, sich um die Updates kümmern und die Betreiber informiert.

Ausführliche Informationen zu den aktuellen Sicherheitslücken finden Online-Händler in einem aktuellen Blogbeitrag bei CYBERDAY.

Autorenfoto bewegt sich seit 1997 beruflich im Internethandel, gilt als E-Commerce Experte und verfügt über große gelebte Praxiserfahrung. Er ist Autor mehrerer Fachbücher und einer Vielzahl von Fachartikeln zu allen Aspekten des Onlinegeschäfts. Heute berät und begleitet er vor allem mittelständische Unternehmen im E-Commerce.
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.


Sorry, the comment form is closed at this time.