Presseschau KW 1: Karstadt holt Jens Diekmann und Marco Werner, Ohrfeigen für Amazon, Butlers will 2018 schwarze Zahlen schreiben, Whole Foods in der Schweiz?

Von: | 8. Januar 2018
GD Star Rating
loading...

Newspaper Press Run EndWillkommen zum Wochenrückblick von shopanbieter.de! In der ersten Kalenderwoche des neuen Jahres glänzten vor allem die Multichannel-Dickschiffe mit frischen Plänen. Karstadt will sein Digitalgeschäft mit zwei prominenten Neuzugängen aufbessern, Butlers will nach abgeschlossenem Insolvenzverfahren noch dieses Jahr zurück in die schwarzen Zahlen und Douglas denkt über Same-Day-Lieferung nach. Währenddessen lässt sich Amazon in der Schweiz gerade Markenrechte für seine Bio-Ladenkette Whole Foods schützen.

 

Die Themen der Woche

Mit zwei prominenten Personalien will Karstadt sein Digital-Geschäft stärken: Jens Diekmann, bisher Direktor Crosschannel bei der Parfümeriekette Douglas, hat zum 1. Januar das strategische Projektmanagement und die Leitung des Bereichs Crosschannel bei Karstadt übernommen. Außerdem steigt Marco Werner, der schon bei Tchibo und Fressnapf für das Digitalgeschäft verantwortlich zeichnete, als Chief Digital Officer bei Karstadt ein. ->Internetworld

Der Textil-Discounter Lesara gehörte zu den Gewinnern des Jahres 2017. Über 100 Millionen Euro Umsatz macht das Berliner Start-up mittlerweile in über 20 Ländern. Aber was macht Lesara eigentlich so erfolgreich, hat sich etailment gefragt – und vier einfache Erfolgsregeln eruiert.

Die neue Douglas-Chefin Tina Müller will das Digitalgeschäft des Parfümeriekonzerns ausbauen. Geplant ist unter anderem ein Schnell-Lieferservice für Kosmetik in Deutschland, erfuhr die WirtschaftsWoche aus Branchenkreisen. Vorbild sei der französische Markt, wo Douglas bereits eine Zwei-Stunden-Lieferung anbietet.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Insolvenzverfahrens richtet sich die Einrichtungskette Butlers neu aus. Das Ambiente in den Filialen soll hochwertiger werden, wie Gründer Wilhelm Josten im Gespräch mit der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» ankündigte. Gleichzeitig sucht das Unternehmen neue Absatzkanäle – auch über Online-Marktplätze wie Amazon und Ebay sowie über die Online-Shops von verschiedenen Handelsketten. Schon in diesem Jahr will Butlers wieder schwarze Zahlen schreiben.

Das im Dezember viel beschworene Paketchaos zu Weihnachten ist anscheinend ausgeblieben, berichtet unter anderem die Internetworld. Und auch die auf Facebook geschilderten Erfahrungen der Händler hören sich weitgehend undramatisch an. Der überwiegende Teil der Pakete kam pünktlich an, die Laufzeit war teilweise leicht erhöht, größere Probleme blieben – von Schwierigkeiten in den DHL-Versandzentren in Bremen und Hamburg abgesehen – aber aus. Zu verdanken haben das die Paketdienstleister wohl einerseits ihrer Planung – und andererseits einem einsichtigen Sankt Petrus: Dank eines milden Wintereinstiegs und weitgehend schnee-freier Straßen gab es für die Paketlaster wenig Probleme.

Wie wichtig ist eine App für den E-Commerce-Erfolg? APPSfactory hat in einer Studie zu dieser Frage das Pferd von hinten aufgezäumt: Zwei Drittel der 100 umsatzstärksten deutschen Online-Shops haben eine App – aber jeder der Top-10-Shops ist in den App-Stores vertreten. Fazit: Eine App macht vielleicht nicht unbedingt erfolgreich – aber jeder, der erfolgreich ist, hat eine App. ->OnetoOne

In einem Paket, in das die gedruckten Brockhaus-Gesamtausgaben der letzten zwei Jahrzehnte passen würde, liegt eine Zahnbürste und jede Menge Verpackungsmaterial? Dieses Verpackungs-Gebaren von vielen Online-Händlern schadet Zustellern, Verbrauchern und Umwelt. Deshalb müsse das das Paket der Zukunft optimiert werden, fordert der bevh. ->FR

Die Diskussion der Woche

Steuerhinterziehung, Markenfälschungen, Daumenschrauben, dreckige Werbetricks, willkürliche Preise. Das klingt nach einer windigen Bude. Tatsächlich aber geht es um Amazon, den größten Onlinehändler der Welt. Der hat sich ein paar Ohrfeigen verdient, findet Olaf Kolbrück. Und langt auf etailment ordentlich hin.

 

Die Zahl der Woche

4 Prozent des gesamtes US-Einzelhandelumsatzes sollen 2017 auf Amazon entfallen sein, so eine Studie von One Click Retail. ->tamebay

 

Die Zukunft der Woche

Bringt Amazon seine Bio-Handelskette Whole Foods nach Europa? Der E-Commerce-Riese hat jedenfalls in der Schweiz Markenschutz für 14 Marken der Ladenkette beantragt. Neben der Hauptmarke in verschiedener Ausgestaltung will Jeff Bezos auch Whole Foods‘ Günstig-Handelstochter 365, das Kaffeebar-System Allegro und die Fair-Trade-Handelsmarke Whole Trade schützen lassen, berichtet die „Handelszeitung“.

Autorenfoto bewegt sich seit 1997 beruflich im Internethandel, gilt als E-Commerce Experte und verfügt über große gelebte Praxiserfahrung. Er ist Autor mehrerer Fachbücher und einer Vielzahl von Fachartikeln zu allen Aspekten des Onlinegeschäfts. Heute berät und begleitet er vor allem mittelständische Unternehmen im E-Commerce.
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Thematisch passende Anbieter und Dienstleister

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL


Leave a comment