Presseschau KW43: Amazon dominiert den US-E-Commerce, DHL passt Geschäftskunden-Verträge an, Ebay sucht Händler des Jahres

Von: | 30. Oktober 2017
GD Star Rating
loading...

Newspaper Press Run EndWillkommen zum Wochenrückblick von shopanbieter.de! Die KW43 wird auf allen Kanälen von Amazon dominiert. Der größte Webhändler der Welt legt beeindruckende Zahlen fürs dritte Quartal vor und wird 2017 fast 44 Prozent des gesamten US-amerikanischen Online-Umsatzes auf sich und seinen Marketplace vereinen. Außerdem wird der kostenlose Prime-Lieferdienst auf Geschäftskunden ausgeweitet, während sich in den USA Amazon-Pakete dank eines intelligenten Türschlosses wie von selbst in die Wohnung des Kunden legen. Damit geht es dann dem Kunden endgültig wie dem Händler: Egal wo man auch hinschaut – Amazon ist schon da.

 

Die Themen der Woche

Amazon hat seinen kostenlosen Prime-Lieferdienst auf Geschäftskunden in den USA und Deutschland ausgeweitet, berichtet t3n. Mit Business Prime Shipping können alle registrierten Nutzer eines Amazon Business-Kontos (also etwa alle Mitarbeiter einer Firma) die kostenlose 2-Tage-Lieferung nutzen, ohne selbst Prime-Kunde zu sein. Der Jahrespreis für die Lieferoption richtet sich nach der Anzahl der Nutzer eines Business-Kontos.

 

Amazon testet aktuell wieder einige Neuheiten in Sachen Design. Dazu gehören neben einer veränderten Startseite mit deutlichem Fokus auf das Prime-Angebot auch eigene Filter für Prime-, Pantry- und Spar-Abo-Produkte. Die Internetworld hat die Sichtungen der vielen kleinen Tests zusammengefasst.

 

Ex-Amazonians sind immer spannende Gesprächspartner, weil sie einzigartige Einsichten in einen notorisch verschlossenen Konzern zu erzählen haben. Das trifft auch auf Felix Gassmann zu, der sich fast eine Stunde lang mit Ali von eBakery zu diversen Marktplatzthemen unterhalten hat. Prädikat Sehenswert!

E-Mail-Marketing ist und bleibt das Brot-und-Butter-Geschäft des Online-Händlers. Ob Emojis in den Betreffzeilen etwas bringen, welche Bedeutung der Absender für die Öffnungsraten hat, und wie sehr man eine E-Mail-Automatisierung sich selbst überlassen kann, hat E-Mail-Marketing-Experte René Kulka von Optivo für etailment analysiert.

 

Die DHL hat ihren Geschäftskunden einige Änderungen mitgeteilt, wie Händler auf Facebook berichten. Einige Preise wurden angepasst, zudem müssen Pakete ab 20 kg bald den Aufdruck „Achtung! Schweres Paket“ tragen. Nachnahmen werden an Packstationen nicht mehr angenommen und die internationale Retoure kommt 2018.

 

Nachdem Amazon sein erstes „Unternehmer der Zukunft“-Förderprogramm erfolgreich abgeschlossen hat und derzeit fleißig „UnternehmerINNEN der Zukunft“ für die nächste Runde sucht, zieht Ebay jetzt mit einem eigenen Händler-Preis nach: Für die Ebay Händler-Awards 2018 werden aktuell Bewerbungen in sieben Kategorien gesucht. ->Onlinehändler-News

 

Die Diskussion der Woche

Beinahe täglich wird in einschlägigen Händlerforen darüber diskutiert, wie Retailer mit dem Problem „unzuverlässiger Paketbote“ umgehen sollen. Rechtsanwältin Yvonne Bachmann vom Händlerbund hat sich die typischen Fragen vorgenommen und aus Juristen-Sicht beantwortet. Spannender Text mit einigen Kröten, die der Händler leider zu schlucken hat.

 

Die Zahl der Woche

Fast 44 Prozent der US-amerikanischen E-Commerce-Umsätze – das entspricht 196,8 Milliarden US-Dollar – werden 2017 wohl über Amazon und dessen Marktplatz laufen, so eine aktuelle Schätzung. Da passen die aktuellen Quartalszahlen des Mega-Retailers ins Bild: Im Q3 hat Amazon fast 44 Mrd. US-Dollar Umsatz gemacht, 34 Prozent mehr als im Vorjahr.

 

Die Zukunft der Woche

In den USA bietet Amazon ab sofort einen neuen Logistik-Service, berichtet unter anderem die Internetworld: Mithilfe eines intelligenten Türschlosses, einer vernetzten Sicherheitskamera und einer App können Kunden dem Paketboten, der das Amazon-Paket bringt, Zugang zur eigenen Wohnung gewähren, wenn sie nicht zuhause sind. Das System geht zunächst in 37 US-Städten an den Start. Die Reaktionen aus Deutschland bewegen sich aktuell vornehmlich zwischen „Big Brother is Watching You“ und „Gruselig!“

Autorenfoto bewegt sich seit 1997 beruflich im Internethandel, gilt als E-Commerce Experte und verfügt über große gelebte Praxiserfahrung. Er ist Autor mehrerer Fachbücher und einer Vielzahl von Fachartikeln zu allen Aspekten des Onlinegeschäfts. Heute berät und begleitet er vor allem mittelständische Unternehmen im E-Commerce.
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Thematisch passende Anbieter und Dienstleister

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL


Schreib einen Kommentar