Das Spannendste aus Facebook (KW 37): AmaPay, EBays mobiler OS-Link, Adwords vs. eBay, Pinterest & Instagram und Steuern beim Auslandsverkauf

Von: | 20. September 2017
GD Star Rating
loading...

Facebook-DaumenAbseits von Essensfotos, Katzenbildern, „Braggies“ und Verschwörungstheorien gibt es auf Facebook tatsächlich auch wirklich spannende Diskussionen – besonders in gut gepflegten E-Commerce-Gruppen. Zusätzlich zu unserer beliebten Presseschau wollen wir an dieser Stelle darum ab sofort auch die in unseren Augen spannendsten Diskussionen rund um den Onlinehandel für Sie sammeln.

In der KW 37 ging es in den einschlägigen Facebookgruppen um Payment und Plattformstrategien, das leidige Steuerthema beim Auslandsverkauf, das Dauerthema Abmahnungen und natürlich über Amazon, Ebay — und Pinterest & Instagram!

Payment: Amazon Pay – top oder flop?

Los geht es mit dem Thema Payment, genauer dem Amazon-Payment: Der Vorteil von Facebookgruppen zeigt sich beim Einsammeln von Erfahrungsberichten. Und hier zeigt sich, dass der überwiegende Teil der Händler die Frage, ob sich die Integration von Amazon Pay lohne, klar bejahte. Die meisten berichteten über eine sehr gute Akzeptanz von Amazon Pay – bei einem lag Amazon Pay sogar noch vor Paypal (Gruppen Multichannel Rockstars, Wortfilter).

EBay verliert den klickbaren OS-Link

Dass eBay umbaut, ist leider ein Dauer-Nervthema, es gibt viele unschöne Nebenwirkungen wie beispielsweise plötzliche massive Rankingeinbrüche, die völlig unerklärlich sind. Manchen fällt als Gegenmittel da nur noch eine „De-Optimierung“ der betroffenen Produkte ein (Multichannel Rockstars). Dass der Umbau daneben aber auch (mal wieder) eine die konkrete Abmahngefahr schafft, kann nicht mehr als nervig abgetan werden: In der App und der mobilen Ansicht von eBay ist der eigentlich korrekt mit klickbarem Link hinterlegte Verweis zur Onlineschlichtungs-Plattform nicht mehr klickbar. Statt des klickbaren Links wird der HTML-Code als Text ausgegeben. Und natürlich hat es schon die erste Abmahnung gehagelt… (Multichannel Rockstars).

Performance-Test Ebay vs. Adwords

Von einem spannenden Experiment berichtete ein Händler in der Wortfilter-Gruppe: Er hat die Kosten, die ihm beim Vertrieb über eBay anfallen 1:1 als Adwords-Budget angelegt. Und stellt nach fünf Wochen fest, dass seine Verkäufe über den eigenen Shop (Adwords-Budget) ungefähr auf demselben Level liegen wie seine eBay-Verkäufe (eBay-Verkaufskosten). Die Gegenüberstellung ist so natürlich nicht ganz vollständig, aber in den Kommentaren erklärt er noch einige weitere wichtige Daten, beispielsweise  zu den Erträgen etc. Sehr lesenswert und eine Anregung für eigene Experimente…

Die Polen bekommen ihr eigenes Amazon

Bezüglich der großen Plattform mit der Poolposition erhärten sich die Gerüchte, dass der polnische Ableger, also Amazon.pl noch in diesem Jahr starten könnte (Multichannel Rockstars).

Wie geht das eigentlich: Pinterest & Instagram

Wenn man sich schon umschaut nach weiteren Kanälen, wie wäre es dann mit den „Social Bildernetzwerken“? Wer einmal Pinterest und Instagramm erklärt haben möchte und nach Tipps sucht, wie man diese für den Vertrieb nutzen kann wird ebenfalls bei den Multichannel Rockstars fündig.

Auslandsverkauf und die Mehrwertsteuer

Bleibt zum Schluss das leidige Thema Steuern. Wie es beim Vertrieb in da EU-Ausland geht, ist den meisten klar – aufwendig ist hier nur das Nachhalten wegen der Lieferschwellen, bei denen dann die Mehrwertsteuer im Zielland abzuführen ist. In der Multichannel Rockstars-Gruppe stellte der Autor von FastBill einen Artikel  vor, in dem er erklärt wie sein Setup aussieht, mit dem er die Rechnungen erstellt und dabei automatisch die Lieferschwellen im Auge behält. In den Kommentaren dazu entwickelt sich dann auch eine interessante Diskussion rund um die neue Umsatzsteuer-Dienstleistung von Amazon.

Noch komplizierter ist das Steuerthema, wenn es um das Nicht-EU-Ausland geht. Wie soll man eigentlich damit verfahren, wenn Schweizer Kunden um einen Nachlass bitten, weil man ja beim Verkauf an sie die Mehrwertsteuer einspare. Und wie ist das überhaupt mit der Mehrwertsteuer beim B2C-Vertrieb in die Schweiz? Wie komplex das Thema ist, zeigt diese Diskussion in der Wortfilter-Gruppe.

Haben wir eine spannende Diskussion übersehen? Kommentieren Sie hier oder mailen Sie uns!

Herzlich aus Hürth
Nicola Straub

Bild: Mizter x94 via Pixabay

 

Autorenfoto widmet sich 1998 beruflich dem E-Commerce. Seit 2004 arbeitet sie freiberuflich als Beraterin für Webkonzepte und Onlinemarketing sowie Autorin für Artikel und Ratgeber (auch Ghostwriting) und Pressetexte. Besonders gern betreut sie Websites ganzheitlich von der Planung über die Realisierung bis zur fortlaufenden Content-Pflege und gibt Ihre Erfahrung in regelmäßigen Workshops zu Marketingthemen weiter.
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Thematisch passende Anbieter und Dienstleister

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL


Schreib einen Kommentar