Für die Schnellsten: Rankingtool für Ebay gestartet

Von: | 8. Juni 2017
Für die Schnellsten: Rankingtool für Ebay gestartet, 4.0 out of 5 based on 6 ratings
GD Star Rating
loading...

Noch im Testbetrieb und daher nur für die ersten rund 100 zahlenden Kunden verfügbar ist ein neues Rankingtool, dass sich auf Ebay konzentriert: BayGraph.

Es gab in letzter Zeit immer mehr Anleitungen und Ratgeber zur Rankingoptimierung bei Amazon – und eben auch eine Auswahl an Tools, die Marktplatzhändlern hier die Arbeit vereinfachen. Ganz anders die Situation für Ebay: Hier gab es deutlich weniger Anleitungen und Hilfestellungen. Und noch weniger Tools.

Michael Groß ist selbst ein erfahrener Händler und Softwareentwickler und hat sich mit Mark Steier zusammengetan, um hier Abhilfe zu schaffen. Denn zwar werden in den einschlägigen Gruppen und auf Veranstaltungen immer mehr Tipps rund um Ebays Cassini und die Optimierung des Rankings auf der Plattform diskutiert, aber eine Optimierung setzt eben auch voraus, dass man die Ergebnisse seiner Maßnahmen messen kann.

Mit BayGraph ist dies nun möglich.

Anzeige

Unsicher, was die Zukunft bringt?

Das Geschäftsklima für Online-Händler trübt sich ein. Mit unserem Zukunfts-Check erfahren Sie, ob Sie auch weiterhin optimistisch aus dem Fenster blicken können.

Nur 5 Minuten Aufwand, jetzt kostenlos: www.shopanbieter.de/zukunfts-check

Noch befindet sich das Tool in der Testphase. Das bedeutet einerseits, dass noch nicht alles immer rund läuft – andererseits reagiert Entwickler Michael Groß gerade blitzschnell auf Verbesserungswünsche: So hat er heute bereits auf Wunsch von Mitgliedern der Wortfilter-Facebookgruppe innerhalb kürzester Zeit zusätzlich zu Ebay.de auch Ebay.com und Ebay.co.uk in die Abfragen integriert.

Was tut das Tool

Wie für Rankinganalysen üblich hinterlegt man sein Angebot sowie die zugehörigen Keywords. Das Tool analysiert dann im 5-Minuten-Rhytmus den Suchergebnisrang des Listings zu den hinterlegten Keywords. Wie gesagt läuft die Analyse derzeit über Ebay.de, Ebay.co.uk & Ebay.com. Dabei dauert der erste Durchlauf laut Mark Steier ein wenig, später soll es schneller gehen. Im Detail erhält man bei der Analyse folgende Daten:

Befindet sich das analysierte Listing auf einer Position innerhalb der ersten 1.000 Suchergebnisse, so wird der genaue Rang des Listings ausgegeben. Bei schlechter platzierten Angeboten lautet die Ausgabe etwas irritierend „0 von XYZ“.

Unter der Rang-Angabe findet man dann die ersten 1.000 Suchergebnisse mit jeweils ihrer Position im Suchergebnis, dem Preis, der Angabe, ob es sich um einen EbayPlus-Artikel handelt und ob sie Varianten enthält. Damit erhält man eine gute Grundlage, um sich die besser gelisteten Angebote einmal genauer anzusehen und seine eigene Produktbeschreibung zu optimieren.

Über die Zeit gießt das Tool alle Messergebnisse dann in ein Chart, mit dem sich die Entwicklung eines Listings gut verfolgen lässt. Besonders schön: Wer Optmimierungsmaßnahmen ausprobiert, kann sich direkt an dem Chart die Zeitpunkte markieren, zu denen er bestimmte Maßnahmen aktiviert hat. So lassen sich Änderungen im Ranking sofort optisch mit der jeweils vorgenommenen Maßnahme verknüpfen:

Beispielschart von BayGraph

Bay-Graph-Beispielchart: In kleinen Hinweisfeldern lassen sich am Listing vorgenommene Änderungen markieren.

Ebenfalls enthalten in BayGraph ist eine Variantenanalyse, allerdings scheint die noch nicht ganz rund zu laufen. Da aber der Entwickler aktuell sehr schnelle Reaktionszeiten zeigt, darf man auch auf diese „Zugabe“ zur Grundfunktion gespannt sein.

Wo liegen die besonderen Stärken des Tools?

Neben dem Umstand, dass angesichts der Leere auf dem Markt der Ebay-Rankingtools schon das reine Vorhandensein – und Funktionieren – des Tools bereits als eine Stärke gewertet werden muss, liegt eine seiner Stärken sicherlich in der Einfachheit. Die Oberfläche ist schnörkelfrei und klar verständlich. Wer dennoch unsicher ist, findet hier bei Mark Steier eine wunderbare Anleitung. Ganz wesentlich ist jedoch die Funktionsweise: Die Abfragen laufen über die API und nicht über ein Crawlen der Seiten. Somit gibt es auch keine Verfälschungen durch Seitenaufrufe.

Zusätzlich zum Ranking wirft das Tool eine ganze Anzahl weiterer Informationen aus, es stellt der tatsächlich gewählten Kategorie die Kategorie gegenüber, die ebay selbst für das Produkt empfiehlt, die eingestellte Menge, den Preis, die verkaufte Menge, die Besucher und die Konversionsrate – somit erhält man gleich eine ganze Handvoll wertvoller Kenndaten.

Was kostet das Tool?

Die Nutzung von BayGraph kostet aktuell 9,99 Euro pro Monat und ist ohne Mindestlaufzeit monatlich kündbar. Bestellt werden kann hier, die Bezahlung  erfolt über Paypal. Der Wermuthstropfen liegt also weniger im Preis, als darin, dass der Zugang aktuell auf nur 100 Nutzer limitiert ist. Wer mitmachen möchte, muss daher wirklich schnell sein. Nicht limitiert ist dagegen (derzeit noch) die Anzahl der zu trackenden Listings. Allerdings müssen atuell die zu verfolgenden Listings einzeln von Hand eingegeben werden und können nicht automatisiert eingelesen werden. Aber das ist sicherlich ein kleiner Nachteil, der in einer Testphase verständlich ist.

Fazit

BayGraph addressiert einen echten Schmerzpunkt von Ebayhändlern und ist bereits in der aktuellen Testphase ein spannendes Tool. Da der Preis zudem überschaubar ist und eine Kündigung jederzeit möglich ist, kann man es eigentlich nur jedem Ebay-Händler ans Herz legen, das Tool einmal auszuprobieren.

Herzlich aus Hürth
Nicola Straub

Bildquelle: ‚ar130405‘ via Pixabay

 

Autorenfoto widmet sich 1998 beruflich dem E-Commerce. Seit 2004 arbeitet sie freiberuflich als Beraterin für Webkonzepte und Onlinemarketing sowie Autorin für Artikel und Ratgeber (auch Ghostwriting) und Pressetexte. Besonders gern betreut sie Websites ganzheitlich von der Planung über die Realisierung bis zur fortlaufenden Content-Pflege und gibt Ihre Erfahrung in regelmäßigen Workshops zu Marketingthemen weiter.
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Thematisch passende Anbieter und Dienstleister

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL


Schreib einen Kommentar