Risikoarm in neue Märkte: Salesupply und metoda machen die Internationalisierung planbar

Von: | 9. Juni 2016
GD Star Rating
loading...

(Pressemitteilung)Damit die Internationalisierung nicht zum unkalkulierbaren Risiko wird, bietet Fulfillment-Spezialist Salesupply mit der Internationalen EAN-Analyse eine datenbasierte Entscheidungsgrundlage für den expansionswilligen Online-Handel an. Aufstrebende Unternehmen können so ihr Risiko minimieren, denn mit einer datengetriebenen Expansionsstrategie bleiben unschöne Überraschungen weitgehend aus.

flaggen_James_DeMars_pixabay_250Ist der Heimatmarkt erst einmal erobert, lockt im Online-Handel die Internationalisierung als logischer nächster Schritt. Neue Märkte versprechen mehr Umsatz und höhere Gewinne. Leichtfertig sollte die Internationalisierung allerdings nicht angegangen werden. Sind die relevanten Marktkennzahlen wie Preise und Angebote oder die Wettbewerbssituation unbekannt, kann die Internationalisierung schnell zu einem kostspieligen Abenteuer werden. Wer erfolgreich international durchstarten will, benötigt daher detaillierte Informationen aus den potentiellen Zielmärkten. Die beiden E-Commerce-Spezialisten Salesupply aus Duisburg und metoda aus München schließen die weißen Flecken auf der E-Commerce-Landkarte und stehen dem Online-Handel mit einem innovativen Serviceangebot zur Seite. Die Internationale EAN-Analyse von Salesupply kartographiert zuverlässig Zielmärkte und Produktkategorien und macht die Internationalisierung mit validen Marktfakten planbar. So wird sichtbar, wo sich der Einstieg wirklich lohnt.

„Ist die Entscheidung zur internationalen Expansion gefallen, scheint für den Handel die Konzentration auf die größten Märkte logisch. Doch in UK oder Frankreich ist eben auch der Wettbewerb besonders ausgeprägt, und die Nischen sind klein. Das kann aber beispielsweise in Belgien, Schweden oder Dänemark ganz anders aussehen. Unsere Analyse lässt exakt erkennen, welche Produkte in welchen Märken den größten Erfolg versprechen und wo das Budget für die Internationalisierung wirklich gewinnbringend angelegt ist“, erläutert Henning Heesen, Geschäftsführer Salesupply.

„Die Internationalisierung ist für viele Unternehmen ein zwar viel versprechendes, zunächst aber vor allem teures und risikobehaftetes Unterfangen“, ergänzt metoda-Geschäftsführer Stefan Bures. „Die Internationale EAN-Analyse erlaubt erstmals eine datengetriebene Expansionsstrategie und schafft mit validen Marktfakten Transparenz sowie eine stabile Basis, auf der das internationale Geschäft aufgebaut werden kann. Bestens informiert bleiben böse Überraschungen aus und die Internationalisierung wird besser planbar.“

Salesupply deckt mit der Internationalen EAN-Analyse zum Start Marktfakten aus zehn der größten Online-Märkte weltweit ab. E-Commerce-Marktforscher metoda liefert die maßgeblichen Informationen aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, United Kingdom, Italien, den Niederlanden, Spanien, Schweden sowie den USA. Die EAN-Analyse stellt die Preis- und Wettbewerbssituation in den Zielmärkten detailliert dar. Ausgewertet werden unter anderem Durchschnittspreise je Land sowie das Produktangebot pro Land und Anbieter. Der Handel kann so schon vor teuren Investitionen zuverlässig abschätzen, inwieweit das Preisniveau im Zielmarkt die Kosten der Internationalisierung rechtfertigt und wo der Wettbewerb noch Platz für neue Anbieter lässt.

Autorenfoto besteht aus einem Team von Redakteuren, die für uns schreiben und Artikel einstellen.
Newsletter abonnieren
Ähnliche Artikel zum Thema

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und frei Haus wöchentlich alle neuen Artikel, Tipps und Links für Ihr Onlinegeschäft erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit wertvollen Ratgebern, Praxisleitfäden und Fachartikeln!

Thematisch passende Anbieter und Dienstleister

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.


Sorry, the comment form is closed at this time.