Aktuelle News

Eine Nachlese zum notebooksbilliger-Ebay-GAU

Von: | 15. Dezember 2014 | Recht & Datenschutz
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (4 votes cast)

In der vergangenen Woche sah sich der Elektronikversender notebooksbilliger mit einer der größten anzunehmenden Katastrophen konfrontiert, die einem Onlinehändler zustoßen kann. Und dies natürlich mitten im Weihnachtsgeschäft…

Ein solcher GAU kann im Grunde jedem Händler (zumindest in kleinerem Ausmaß) passieren. Tatsächlich waren letzten Freitag erst zahlreiche britische Amazon Marketplace-Händler Opfer eines Fehlers, der dafür sorgte, dass ihre Produkte für nur 1 Penny verkauft wurden! Daher ist es interessant, die Situation und ihre Lösungsmöglichkeiten genauer zu betrachten. Insbesondere die rechtliche Seite ist spannend. Wir haben darum mehrere im Onlinehandel erfahrene Anwälte um eine rechtliche Bewertung gebeten. (more…)

 

Verlosung: 10 Gutscheincodes für plentymarkets Kongress am 28. Februar 2015

Von: | 15. Dezember 2014 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schon zu Beginn des nächsten Jahres erfolgt prompt das erste Highlight: Der 8. plentymarkets Online-Händler-Kongress, powered by Klarna, ist das Kick-Off-Event für das E-Commerce-Jahr 2015. Was ist neu, was passiert als nächstes, welche Entwicklung muss man mitmachen und wo liegen die großen Chancen im Internethandel? plentymarkets bietet die Plattform für spannende Vorträge und Workshops, Diskussionsrunden und viele Neuheiten und Innovationen, die Antworten auf die relevanten Fragen der Händler und Fachleute geben.

Was bewegt Online-Händler und solche, die es werden wollen? Der Kongress setzt sich mit den zentralen Aspekten des E-Commerce auseinander. Im Bereich Marketing werden von Shopoptimierung und -usability, über SEO und SEA, bis hin zu Marketing-Controlling alle Aspekte abgedeckt, die man auf dem Schirm haben sollte. Es wird sich mit aktuellen Themen rund um die großen und kleineren Marktplätze beschäftigt, Preisoptimierung, Bezahlmethoden und rechtliche Kniffe stehen ebenso auf der Agenda wie die Internationalisierung des Online-Handels, die gerade für deutsche Händler noch große Potenziale bietet. (more…)

 

Thema Abmahnung: Die notarielle Unterwerfungserklärung ist eine gute Alternative

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Abgemahnte haben grundsätzlich die Möglichkeit, anstatt einer Unterlassungserklärung außergerichtlich eine notarielle Unterwerfungserklärung abzugeben. Das entschied jetzt das Landgericht Köln mit Urteil vom 23.09.2014 (Az. 33 O 29/14). Damit zeigt sich für Abmahnopfer eine interessante Alternative im Falle von Abmahnungen auf.

In dem Fall hatte ein Onlinehändler nach einer wettbewerbsrechtlichen Abmahnung keine „normale“ Unterlassungserklärung abgegeben, sondern hatte einen Notarstermin vereinbart. Hier hatte er eine notarielle Unterwerfungserklärung aufsetzen lassen und unterzeichnet, in der er sich zur Unterlassung verpflichtete und zusätzlich der sofortigen Zwangsvollstreckung unterwarf. Diese Erklärung leitete er dem Abmahner zu.

Der Abmahner wies die Erklärung mit dem Argument zurück, dass damit die Wiederholungsgefahr nicht beseitigt sei. Bei Zuwiderhandlungen könne erst vollstreckt werden, nachdem die Urkunde zusammen mit dem gerichtlichen Androhungsbeschluss zugestellt worden sei. Bis dahin habe der Gläubiger keine Handhabe gegen erneute Verstöße. Das Landgericht Köln sah das jedoch anders. Bereits die Abgabe der notariellen Unterlassungserklärung schließe die Wiederholungsgefahr aus. Das sei auch bei einer „normalen“ Unterlassungserklärung nicht anders und gelte unabhängig davon, ob es zeitlich aufwendig sei, einen Androhungsbeschluss zu erwirken.

Die Idee einer notariellen Unterlassungserklärung ist relativ neu und für den Abgemahnten eine gute Möglichkeit, auf eine Abmahnung zu reagieren. (more…)

 

shipcloud – Koop mit „Liefery“ ermöglicht Same-Day-Delivery für Onlineshops

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilung): Wenn es mit der Lieferung ganz schnell gehen muss, sind die Same-Day-Delivery Spezialisten von time:matters, einem Unternehmen aus der Lufthansa Cargo Gruppe, seit 13 Jahren eine bewährte Adresse für Industrie, Handel und Logistik. Für die taggleiche Belieferung von Endkunden durch den lokalen Einzelhandel und Multi Channel Händler im B2C Umfeld betreibt die zur Unternehmensgruppe gehörende LieferFactory GmbH seit August 2014 die digitale Plattform Liefery. Dank einer shipcloud-Anbindung ist dieser Service ab sofort auch für kleine und mittlere Onlinehändler direkt über ihr Shop- und Warenwirtschaftssystem nutzbar.

Same-Day-Delivery ist ein zunehmend in den Fokus tretender Aspekt des Onlinehandels. Man denke nur an die Erwartungen der Kunden im Bereich des Lebensmittel-Onlinehandels.   „Mit unserer Anbindung an Liefery stellen wir dieses Angebot zu günstigen Konditionen und damit auch kleinen und mittleren Onlinehändlern zur Verfügung.“ –  freut sich  shipcloud Geschäftsführer Claus Fahlbusch über die Zusammenarbeit mit dem neuen Logistik-Partner. Bislang können shipcloud-Kunden ihre Pakete vertragsunabhängig über ein Flatrate-Modell bereits mit DHL, DPD, My DPD Business/iloxx, GLS, Hermes und UPS versenden. (more…)

 

Shop-Blogs für den Linkaufbau nutzen

Von: | 11. Dezember 2014 | Marketing
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Der Trend zum Content Marketing beschäftigt natürlich auch Shop-Betreiber. Wer sich dabei für ein Blog entscheidet, kann mit attraktiven Inhalten Links aufbauen. Aber ist so ein Blog ein Selbstläufer?

Einige Shops verfügen mittlerweile über ein eigenes Blog, in dem u. a. über aktuelle Trends, Neuheiten und Interna berichtet wird. Da viele Unternehmen der Meinung sind, dass ein Blog in Bezug auf SEO sehr hilfreich ist, stellt sich natürlich die Frage, ob ein Blog geeignet ist, organische Verlinkungen zu generieren.

Für diesen Beitrag wurden daher insgesamt elf unterschiedliche Shops analysiert, die über ein Blog auf einer Subdomain (z. B. blog.zalando.de und www.zalando.de) oder auf einer komplett getrennten Domain verfügen. Das soll nicht bedeuten, dass die Trennung von Shop und Blog unter SEO-Aspekten empfehlenswert ist; es hat allerdings in diesem Fall die Auswertung erleichtert.

Andere Ziele

Wichtig ist, dass die geprüften Blogs nicht primär unter dem Aspekt des Linkaufbaus betrieben werden. Die Inhalte dort können vielen anderen Zwecken dienen, z. B. dem Markenaufbau, der Abdeckung von relevanten Suchbegriffen oder einfach nur der Unterhaltung der Zielgruppe. Genau deswegen sind diese Blogs für die Auswertung interessant, weil sie gut zeigen, wie viele und welche Links auf organischem Wege entstehen.

(more…)

 

Google Shopping jetzt mit direkter Versandkostenanzeige

Von: | 10. Dezember 2014 | Recht & Datenschutz
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Mitte des Jahres zwang ein Urteil des LG Hamburgs Händler faktisch zum kostenlosen Versand, wenn sie Google Shopping rechtssicher nutzen wollten. Denn in ihrem vielbeachteten Urteil bewerteten die Richter die Angabe der anfallenden Versandkosten in der Art, wie sie Google damals vorsah, als gesetzeswidrig: Während nämlich der Kaufpreis in der Google Shopping-Kacheldarstellung direkt ausgewiesen wurde, wurden die Versandkosten erst sichtbar, wenn der Nutzer mit der Maus über das Angebot fuhr (Mouse-over-Funktion).

Da somit eventuell anfallende Versandkosten nicht direkt klar sichtbar seien, sei die Preisangabe so nicht ausreichend, urteilten das Landgericht. Solange Google bei der bemängelten Angebotsdarstellung festhielt, blieb Händlern als einziger juristisch haltbarer Ausweg eigentlich nur, ihre Produkte versandkostenfrei anzubieten. (more…)

 

Neue App für IT-Rechtsthemen der Kanzlei RESMEDIA

Von: | 10. Dezember 2014 | Recht & Datenschutz
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Die Kanzlei RESMEDIA hat eine App gelauncht, mit der ihre Booklets zum IT-Recht jetzt auch bequem auf dem Handy oder Tablet gelesen werden können. Die App enthält bereits diverse Rechtsthemen für den Onlinehandel. Die in Mainz ansässige Kanzlei veröffentlicht schon seit längerem Rechts-Booklets zu aktuellen Themen des IT-Rechts, E-Commerce-Rechts und gewerblichen Rechtsschutzes. Die übersichtlichen und praxisnahen Informationsbroschüren können ab sofort auch über die neue Infothek-App mobil gelesen werden. Die App ist kostenlos und kann im App Store und bei Google Play heruntergeladen werden.

Zu den schon veröffentlichten Themen gehören „So verhalten Sie sich bei einer Abmahnung!“, „Suchmaschinenmarketing“, „Rechtssichere b2c-Onlineshops“, „Cross Border-Shops“ und „Die rechtliche Konzeption von großen E-Commerce-Plattformen“. Auch ist ein Booklet zum Thema „Social Media mit Recht“ in der App enthalten. (more…)

 

Amazon Marketplace-Händler unterbieten immer häufiger den Markt

Von: | 10. Dezember 2014 | Studien & Märkte
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Eine Untersuchung von PreisAnalytics, einem der weltweit führenden Anbieter für intelligente Marktanalysen im E-Commerce, unter mehr als 100.000 relevanten Produkten in Deutschland zeigt, dass Amazon Marketplace-Händler immer häufiger den Markt unterbieten und den günstigsten Preis stellen.

Amazon ist für viele Endverbraucher nach wie vor das Online-Warenhaus mit den billigsten Angeboten im Internet. Dass diese günstigen Preise jedoch immer häufiger von Amazon Marketplace-Händlern gestellt werden, zeigt eine gemeinsame aktuelle Untersuchung des E-Commerce-Portals shopanbieter.de und PreisAnalytics, einem der weltweit führenden Anbieter für intelligente Marktanalysen im E-Commerce.

Marketplace-Händler sind immer häufiger die billigsten Anbieter

So ergab die Erhebung von über 100.000 Produkten, mit mindestens drei Wettbewerbern im untersuchten Umfeld, dass Marketplace-Händler im November bereits bei jedem sechsten Produkt den günstigsten Preis im Markt boten. Im Vorjahreszeitraum lag dieser Anteil noch bei lediglich 10 %, was einen Anstieg innerhalb nur eines Jahres um 60 % auf heute 16 % bedeutet. (more…)

 

Support mit Herz – 10 Jahre ESTUGO Shophosting

Von: | 9. Dezember 2014 | Artikel & Interviews
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Partnerangebot): Alles begann in einer Küche in Dublin: Mit dem ersten Kundenvertrag im Gepäck, verlegte ESTUGO-Gründer Alexander Mehner kurz darauf den Sitz seines jungen Unternehmens um 1.300 km nach Osten, in die Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Immer mehr Kunden kamen und als das kleine Homeoffice aus allen Nähten platzte, zog der Webhosting-Dienst in sein erstes eigenes Büro. Mittlerweile betreut ESTUGO vom Firmensitz in der Greifswalder Innenstadt aus 5.000 Kunden und 10.000 Domains aus Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie weitere internationale Shopanbieter.

Auf eines wollte Firmengründer Alexander Mehner niemals verzichten: Den besten Service. Trotz der mit fünf Vollzeitmitarbeitern überschaubaren Größe seines Teams bietet ESTUGO schnellen Support: Ohne vorgefertigte Antworten, Callcenter oder Warteschleife, mit garantierter Antwort am gleichen Tag und einer 24-Stunden-Hotline für Notfälle. Damit auch künftig erstklassiger Support gewährleistet ist, achtet ESTUGO bei der Erweiterung seines Teams darauf, dass neue Mitarbeiter den Gründungsgedanken verstehen und dementsprechend kompetent handeln können. Durchschnittlich sechs bis neun Monate Einarbeitungszeit gewährleisten diesen Anspruch.

Zu seinem 10. Geburtstag macht ESTUGO erstmals eine Sonderaktion und bietet sämtliche Shophosting-Tarife bis zu 30 Prozent reduziert an. Dabei ist der monatliche Preis ist nicht auf das erste Vertragsjahr beschränkt. Außerdem können Shopbetreiber den kostenlosen Umzugsservice in Anspruch nehmen und ihre Shopsoftware vom ESTUGO-Team umziehen lassen. Die zeitlich begrenzte Rabattaktion ist über die Webseite nutzbar.

 

Geschenke online oder offline? Verbraucher suchen nach der optimalen Lösung

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilung) Auch in diesem Jahr wird der Anteil elektronischer Geschenke unter dem Weihnachtsbaum wieder sehr groß sein. Für lokale Fachgeschäfte ist die Weihnachtszeit die traditionell stärkste Umsatzzeit im Jahr und trotzdem können gerade stationäre Händler mit dem Weihnachtsgeschäft nicht zufrieden sein – denn gerade Produkte der Unterhaltungselektronik kaufen Verbraucher immer häufiger im Netz.

Dabei schätzen Konsumenten speziell bei Produkten aus dem Bereich Consumer Electronics & Elektro die Stärken beider Vertriebswege: Online die große Produktauswahl und im Fachhandel die Beratung. Für 57 Prozent der Bundesbürger sind beispielsweise Änderungs- und Reparaturservices stationärer Fachgeschäfte wichtig. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Online goes local – Mehrwerte regionaler Marktplätze aus Konsumentensicht“ des E-Commerce-Center Köln (ECC Köln) im Auftrag des Händlernetzwerks bepado. Die Ergebnisse der Studie liefern ein aufschlussreiches Bild über die Sphären „Onlinehandel“ und „stationärer Handel“, welche sich nicht, wie immer wieder propagiert wird, gegenseitig kannibalisieren, sondern gegenseitig befruchten können.
(more…)