Aktuelle News

Zielgruppen sind auch Menschen: die Limbic®Map im E-Commerce

Von: | 26. Februar 2015 | Marketing
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Gastartikel): Um eine erfolgreiche, für Kunden attraktive E-Commerce-Plattform zu betreiben, braucht es nicht nur einen technisch leistungsfähigen Shop und korrekte Produktinformationen. Onlineshop-Betreiber müssen ihre Zielgruppen und deren Bedürfnisse kennen. Denn von der Zielgruppe hängt es ab, welches Layout, welche Funktionen, welche Informationen und welche Botschaften eine verkaufsfördernde Wirkung erzielen. Eine interessante Möglichkeit, wie man seine Zielgruppen erfassen und beschreiben kann, stellt die Limbic®Map dar.

Standard Zielgruppendefinition

Zielgruppen werden normalerweise durch spezifische Merkmale charakterisiert. Je mehr Merkmale eine Gruppe teilt, umso präziser lässt sie sich fassen. Dazu gehören etwa demografische Merkmale, Wohnort, Lebensphasen,Jobpositionen oder Produkt- und Kaufinteressen. Zu den Merkmalen kommt man auf unterschiedlichste Arten und Weisen. Ein Blick auf das eigene Geschäftsmodell ist immer ein guter Start – richten sich die Leistungen etwa an Endverbraucher, Wiederverkäufer oder Unternehmen einer bestimmten Branche?

Beim Endverbraucher darf es ruhig auch mal etwas verspielter zugehen. Ist es aber ein B2B-Onlineshop sollte dieser nüchterner sein, was nicht gleichbedeutend mit langweilig sein muss.Hier gilt es, B2B-Zielgruppe weiter zu segmentieren und daraus entsprechende Inhalte und die passende Ansprache abzuleiten. Umfassen E-Commerce-Angebote etwa Finanzdienstleistungen, beispielsweise Leasingangebote für kostspielige Investitionsgüter, sollte der Auftritt auf jeden Fall Seriosität und Zuverlässigkeit ausstrahlen und die Inhalte das vermutlich hochkomplexe Produkt verständlich erklären.

Eine Maßnahme – unterschiedliche Wirkung

Die Wirkung der Ansprache kann je nach Kundengruppe unterschiedlich ausfallen. Ein Beispiel kann dersprichwörtliche Blick hinter die Kulissen sein, mit dem Ziel mehr Kundennähe zu erzeugen.Ein Unternehmenzeigt Bilder seiner Mitarbeiter, schaut ihnen in Videos bei der Arbeit über die Schulter oder bittet sie spannende, persönliche Eindrücke zu schildern. All das kann Nähe erzeugen.

Als privater Käufer findet man es bei kleinen Shops womöglich sehr schön zu wissen, dass man es trotz der Digitalisierung auf der anderen Seite des Bildschirms mit Menschen zu tun hat und die Bestellung zum Lebensunterhalt einer einzelnen Person beiträgt, anstatt einen anonymen Konzern zu unterstützen.Das kann ein starkes Handlungsmotiv sein. In größeren Unternehmen und im B2B-Sektor ist es so prinzipiell genauso möglich, Kundennähe herzustellen. Die Frage ist dann nur, in welchem Ausmaß Nähe auch gewünscht ist und als passend empfunden wird. Wollen Geschäftskunden wirklich wissen, dass der 26-jährige Junior-Consultant Thomas, der mit einem Bike zur Arbeit fährt und der Jüngste im Team ist, über die Leasingkonditionen einer Spritzgussanlage entscheidet? (Weiterlesen…)

 

PAYMENT 2015 – Wohin geht die Reise beim Bezahlen?

Von: | 26. Februar 2015 | Payment,Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Pressemitteilung): Die PAYMENT 2015, der 10. Kongress für Zahlungssysteme und Zahlungsprozesse feiert in diesem Jahr Jubiläum und beschäftigt sich erneut mit den aktuellsten Trends in der Zahlungsabwicklung und bei den Payment-Prozessen.

Wohin geht die Reise beim Bezahlen im Jahr 2015/2016?

Im Jubiläumsjahr der PAYMENT verspricht der Markt, nicht zu letzt auch aufgrund der Einführung von Apple Pay, weiter in Bewegung zu kommen. Die digitale Transformation stellt viele Händler vor eine große Chance, aber auch vor eine große Herausforderung. Durch den fortschreitenden technologischen Fortschritt werden sich neue Bezahltrends über alle Kanäle hinweg entwickeln – vom E-Geld über mobile Bezahlverfahren bis hin zu biometrischen Verfahren. Jeder Händler – stationär aber auch online – sollte sich rechtzeitig auf die Payment-Wünsche seiner Kunden vorbereiten und die Zahlungsabwicklung anpassen. (Weiterlesen…)

 

Wettbewerbsanalyse Preisvorteile sichern

Mobile rules: Den Googlebot zum Tanzen bringen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

cover-ausgabe-4-kleinElvis wurde mit Rock’n’Roll zum King, im Internet führt frische Ware an die Spitze. Ein Königreich für guten Content – diese Weisheit hat sich herumgesprochen. Seither brüten allerorts originelle Geister über hochwertigem Inhalt, auf dass der Googlebot ihn krönen möge. Zu wissen, welche Inhalte ihm zusagen, ist von entscheidendem Vorteil. Im hochsensiblen Bereich der Spielregeln, die zwischen großem Publikum und verschwindend kleiner Aufmerksamkeit entscheiden, kündigt sich wieder eine Veränderung an.

Auch wenn die steigenden Zahlen mobiler Onlinenutzung längst keine Überraschung mehr sind, so sollte die aktuelle Mitteilung aus dem Hause Google doch aufhorchen lassen: Google warnt vor schlechter Mobile-Usability. Mit anderen Worten: Wer bisher wenig Wert auf die mobile Nutzerfreundlichkeit seiner Online-Präsenz gelegt hat und keinen Grund sieht, daran etwas zu ändern, der wird bald die Rechnung dafür präsentiert bekommen. (Weiterlesen…)

 

Verkaufsbörse: Online Shop für exklusive Wohnaccessoires, Bürobedarf, ausgefallene Geschenkideen und Lifestyle-Produkten

Von: | 24. Februar 2015 | Marktplatz
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

(Anbietertext): Sie möchten Ihr Geschäft erweitern oder sind an einer Übernahme eines bestehenden Onlinegeschäfts interessiert, um einen verkürzten und problemlosen Einstieg in den Onlinehandel zu erzielen? Dann sind Sie hier genau richtig.

Zum Verkauf steht ein Online Shop für exklusive Wohnaccessoires, Bürobedarf, ausgefallene Geschenkideen und Lifestyle-Produkten, mit einer automatischen Anbindung an Ebay im Corporate Design (99,9 /100 % Bewertung), Amazon Sellercentral (4,8/5 Bewertung), sowie Shopgate, Rakuten und Hitmeister.

Der Onlineshop existiert seit 2008 und ist als etabliertes Unternehmen bekannt. Seit Gründung wurden sämtliche operativen Prozesse, sowie User Frontend hinsichtlich Funktion und Usability stetig weiterentwickelt. Der Onlineshop ist zweisprachig nutzbar (Englisch / Deutsch).

Die Vermarktung erfolgt über die bereits genannten Plattformen und den eigenen Shop, mit professionellen Shopsystem von PlentyMarkets (seit 2011 mit zirka 30.000 Aufträgen und 27.000 Kunden) und eigenem unverwechselbaren Corporate Design mit hohen Wiedererkennungswert.

Der Shop ist auf den aktuellsten technischen Stand und bietet viele Möglichkeiten um seine Geschäftsprozesse stetig zu optimieren und zu automatisieren. Das System regelt alle mit dem Shop- und Geschäftsbetrieb anfallenden Aufgaben höchst komfortabel: Artikelpflege, Verkauf, Einkauf und professionelle Lagerverwaltung, einfache Bestellabwicklung und Fakturierung bis hin zum Mahnwesen.

Einzelne Produkte werden in zahlreichen Fachzeitschriften immer wieder abgebildet.

Die monatlichen knapp 20.000 – 30.000 Besucher werden bislang ausschließlich über die Suchmaschinen erzielt. Die Listung in zahlreichen Preisvergleichsportalen wurden bisher ebenso wenig wahrgenommen wie auch das Bewerben der Produkte über Newsletter, Preisportale, Affiliate-Systemen oder auch die Möglichkeit über zielgenaue Adwords-Kampagnen. (Weiterlesen…)

 

Verschicken wie die Profis: shipcloud führt Testmonat für alle Onlinehändler ein

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilung): Der deutsche Onlinehandel wächst rasant. Nicht zuletzt, weil immer mehr stationäre Händler auf den E-Commerce als zweites Standbein setzen. Dafür, das der Versand so richtig ins Laufen kommt, sorgt das Hamburger Start-up shipcloud mit einem cloudbasierten Service für den Paketversand, der gerade kleinen und mittleren Onlinehändler viel Zeit, Geld und Nerven spart. Und das jetzt auch noch für die ersten 30 Tage ohne Grundgebühr. Ein Test, ganz ohne Risiko, der sich besonders für Neueinsteiger in den Onlinehandel lohnen könnte.

Beim Hamburger Start-up shipcloud geht nicht nur die Post, sprich DHL, sondern auch DPD, GLS, Hermes, UPS, FedEx, Liefery, Intraship und My DPD Business/iloxx ab. Lauter Logistiker, die mit kleinen Onlinehändlern oder Neueinsteigern in den Markt wohl kaum Verträge zu günstigen Großkundenkonditionen abschließen werden.

Doch das muss auch nicht sein, denn dafür gibt es shipcloud. Die Hamburger haben eine Technologie entwickelt, die den Händlern nicht nur das automatisierte Ausdrucken von Versandmarken ermöglicht, sondern darüber hinaus attraktive Versandkonditionen garantiert, ohne dass sie eine vertragliche Bindung mit den Versendern eingehen müssen. (Weiterlesen…)

 

Händler-Umfrage zum Thema Erlebnis

Von: | 24. Februar 2015 | Studien & Märkte
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Letzte Woche war an dieser Stelle bereits User-Experience und “emotionale Bindung” von Käufern das Thema. Denn viele Shops stehen angesichts zunehmender Kosten der Kundengewinnung in ständig enger werdenden Märkten vor dem Problem, dass Kunden gehalten werden müssen, um lukrativ zu bleiben.

Natürlich gibt es auch viele schöne Praxisbeispiele – schließlich konzentrieren sich nicht zuletzt die großen Marken oft sogar hauptsächlich darauf, den Site-Besuchern Erlebnisse zu bieten. Aber auch Nischenanbieter zeigen sich bei der Emotionalisierung oft als Vorreiter.

Doch wie sieht es in der Breite der mittleren und größeren Onlineshops aus: Viele beschränken sich noch vorwiegend auf funktionale Aspekte. Wie kann ein Einkaufserlebnis auch online geschaffen werden? Wie aufwendig ist dies für den Online-Shop-Betreiber? Welche Auswirkungen hat dies? (Weiterlesen…)

 

M-Commerce: Klarna meldet Rekordzahlen!

Von: | 19. Februar 2015 | Shop Software
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

58% aller Käufe mit Klarna finden von mobilen Geräten (Tablets oder Smartphones) statt. Diese Zahlen bestätigen, dass Mobile Commerce schon lange kein Trend, sondern Pflicht für jeden Online-Händler ist. Jeder Tag ohne Mobile-Strategie bedeutet Umsatzeinbußen.
Mobile wird zum primären Kontaktpunkt: Stirbt die Desktop-Nutzung aus?

Ein interessanter Info-Tweet vom Klarna Head of Communication: “Am 05.02.2015 kamen unglaubliche 58% aller Klarna-Transaktionen entweder von Tablets oder Smartphones.“ Dass diese beeindruckenden Zahlen hinsichtlich der mobilen Nutzung in Online-Shops kein Einzelfall sind, belegen auch die von idealo und Rakuten exklusiv für die dritte Ausgabe unseres Magazins shopanbieter to go, bereitgestellten Zahlen. (Weiterlesen…)

 

Beim Versandapotheker aponeo.de gehen 20% der Orders telefonisch ein

Von: | 19. Februar 2015 | Tipps & Tricks
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ich rate allen Händlern ja immer wieder, ihre Telefonnummer prominent im Onlineshop einzublenden. Alleine schon als vertrauensbildende Maßnahme. Genauso wie sie auch Ihre Über uns-Seite nicht vernachlässigen sollten. Hier gehört eine Beschreibung des Unternehmens, eine Historie und Bilder des Teams und wenn vorhanden des stationären Geschäfts rein. Leider verhallen meine Worte noch viel zu oft in des Online-Händlers Ohren, wie das Echo am Königssee – klingt schön, aber irgendwann ist es weg.

phone-260409_640In einem Interview mit Kassenzone, erläutert aponeo.de-Gründer Konstantin Primbas nun u.a., dass jede fünfte Bestellung in seiner Versandapotheke (Jahresumsatz 2014: 36 Mio. netto) übers Telefon eingeht. Dies liegt natürlich vor allem darin begründet, dass viele aponeo-Kunden altersbedingt nicht unbedingt als Digital natives zu bezeichnen sind. Aber eines können sie, nämlich telefonieren. Auch klar, dass nicht jeder Onlineshop eine vergleichbare Altersstruktur hat. Ist aber egal, es gibt tausend Gründe seine Telefonnummer prominent einzubinden.

Mir fallen aber nur zwei ein, die dagegen sprechen:

  1. Sie sind Amazon oder ähnlich groß
  2. Sie wollen keinen Umsatz machen

 

 

eBay-Händler aufgepasst: Neue Abmahnungen wegen (angeblich) veralteter Widerrufsbelehrung im Umlauf

Von: | 18. Februar 2015 | Recht & Datenschutz
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

protectedshops-logoGastartikel: Bereits kurz nach der Umsetzung der Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) in deutsches Recht am 13.6.2014 ist es zu einer Abmahnwelle gekommen, die einzig den Zweck verfolgen konnte, die Gesetzesänderungen auszunutzen, um das schnelle Geld zu machen. Nun sind erneut Abmahnungen im Umlauf, die diesen Anschein erwecken.

Abmahnungen durch die Bonodo UG

Derzeit werden verstärkt Abmahnungen durch die Bonodo UG (haftungsbeschränkt) an eBay-Händler versendet und diese zur Zahlung von 87,60 € innerhalb von 72 Stunden aufgefordert. Kommt der Betroffene der Aufforderung nicht nach, behält sich der Abmahner nicht nur vor, einen Anwalt einzuschalten und gerichtliche Schritte einzuleiten, sondern auch die Abgabe einer Unterlassungserklärung zu fordern.

Aus verschiedenen Gründen sollten diese Schreiben kritisch betrachtet und der Betrag in keinem Fall ohne anwaltliche Beratung voreilig gezahlt werden. (Weiterlesen…)

 

Verlosung: Vergünstigte Tickets für den Online-Kongress plentymarkets 2015

Von: | 18. Februar 2015 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Das E-Commerce-Eventjahr 2015 kann beginnen. Schon am Samstag, den 28. Februar 2015 findet der 8. plentymarkets Online-Händler-Kongress, eines der wichtigsten Branchen-Events, im Kongresspalais Kassel statt. Der Online-Kongress powered by Klarna erwartet über 1.500 Online-Händler, die zu spannenden Diskussion, praxisorientierten Vorträgen namhafter Experten, Networking, Messe und natürlich der großen Aftershow-Party eingeladen sind.

Die Kernfrage des Online-Händler-Kongresses plentymarkets wird sich mit der Zukunft des E-Commerce befassen. Was bewegt Online-Händler? Wohin geht die Reise im E-Commerce? Wie können Händler neue Chancen optimal nutzen? Die Teilnehmer erwarten an diesem Tag mehr als 40 Vorträge und 60 Aussteller aus dem gesamten Spektrum des Online-Handels. Egal ob Basiswissen für E-Commerce-Einsteiger oder die aktuellsten Trends der Branche – hier findet jeder Händler nützliche Tipps für mehr Erfolg im E-Commerce.

shopanbieter.de ist natürlich auch dabei, unter anderem mit dem Vortrag Marketing-Controlling: Haben Sie Geld zu verschenken?

Wir verlosen 10 Rabattcodes für den plentymarkets-Kongress 2015: Jetzt mitmachen!

Als Medienpartner stellt uns plentymarkets 10 Gutscheincodes zum Erwerb von vergünstigten Tickets zum Preis von 79,00 € statt 99,00 € zur Verfügung. Seien Sie dabei und sichern Sie sich Tickets für den plentymarkets Online-Händler-Kongress!

Was Sie tun müssen? Schreiben Sie einfach eine E-Mail an info@shopanbieter.de mit Betreff “8. plentymarkets Online-Händler-Kongress”. Die ersten zehn Einsender erhalten im Anschluss einen Gutscheincode von uns.

Weitere Infos zum plentymarkets Online-Händler-Kongress 2015 finden Sie unter https://www.plentymarkets.eu/news/kongress/