Aktuelle News

Freikarten gewinnen: Entwicklerkonferenz für E-Commerce Themen

Von: | 14. März 2016 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Mit code.talks commerce special findet am 19. und 20. April 2016 in Berlin eine Entwicklerkonferenz speziell zu Themen aus dem E-Commerce statt. Nach einer erfolgreichen code.talks-Veranstaltung im vergangenen Herbst in Hamburg, soll es in dieser „Spezialausgabe“ im Berliner CineStar/Kino in der KulturBrauerei gezielt um die speziellen Belange rund um die Entwicklung im E-Commerce-Bereich gehen.

Ab einer Coder-freundlicher Uhrzeit von 10:00 Uhr (MIttwoch erst 11:00 Uhr) gibt es rund 45 wirklich spannende Vorträge in den Themen-Tracks:

  • Business Intelligence & Marketing
  • Coding
  • IT-Organisation
  • Misc.
  • Product Management
  • Systeme
  • UX Frontend

Und das Beste: Shopanbieter.de-Leser und Leserinnen können zwei Freikarten für das Event gewinnen. (Weiterlesen…)

 

AMZCON am 8.4. in Köln – Deutschlands erste Konferenz zum Verkaufen auf Amazon

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilung): Mit der AMZCON findet am 8. April in Köln die erste deutsche Konferenz statt, die das Verkaufen auf Amazon zum Thema macht.

amzconDie 250 Teilnehmer erwarten im KölnTriangle zwei verschiedene Tracks mit jeweils 6 Fach- und Impulsvorträgen: Richtet sich der „Starter-Track“ an Einsteiger und Private-Label-Seller, so finden im „Expert-Track“ Fachvorträge für professionelle Seller und Vendoren statt.

Als Referenten mit dabei sind unter anderem:

  • Kai Klement (Geschäftsführer KAVAJ) berichtet über die unternehmerische Reise von KAVAJ und gibt Tipps, wie es jeder Hersteller auf Seite 1 bei Amazon schafft.
  • Jens Wasel (Geschäftsführer KW Commerce) berichtet über seine Erfahrungen beim Aufbau der Eigenmarken „kwmobile“ und „Kalibri“.
  • Christian Solmecke (Partner der Kanzlei Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte GbR) geht auf juristische Fallstricke im Umgang mit Wettbewerbern und Amazon selbst ein.
  • Andreas Honisch (Inhaber Amainvoice) sowie die Steuerberater von DutyPay gehen u.a. auf die steuerrechtlichen Fragestellungen rund um den Handel auf den internationalen Marktplätzen ein.

Veranstalter Trutz Fries hält eine unabhängige Konferenz zu Amazon für überfällig: „Amazon ist der mit Abstand führende Marktplatz. Die Frage für Händler ist nicht mehr, ob man auf Amazon verkauft, sondern wie. Händler müssen eine Vielzahl von strategischen sowie operativen Entscheidungen treffen. Ein Format zum fachlichen und persönlichen Austausch speziell zu diesem Thema hat bisher gefehlt.“

Im Anschluss an die Konferenz haben die Teilnehmer bei einem Get-together vor Ort die Möglichkeit, die Eindrücke der Konferenz mit Blick auf die Kölner Skyline auszutauschen und Kontakte zu anderen Händlern und Experten zu knüpfen.

Das gesamte Konferenzprogramm sowie Tickets finden sich auf www.amzcon.de.

 

Wohnzimmer plenty-Kongress

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

plentyVergangenen Freitag und Samstag fand in Kassel der 9. plentymarkets Online-Händler-Kongress statt. Das Event ist ja mittlerweile tatsächlich so etwas wie ein Wohnzimmer für einige Teilnehmer, Aussteller und Sprecher geworden. Nicht nur, weil man viele Leute trifft, mit denen man sich schon im Vorjahr mal ausgetauscht hat. Gleichzeitig wird der Kongress jedes Jahr noch ein Stück besser – eben wegen dieser, schon fast familiären, Wohnzimmeratmosphäre haut man dann als Sprecher im Vortrag oder auf der Bühne auch mal eine Anekdote raus, die man eigentlich nur im privaten Bekanntenkreis vom Stapel lassen würde. Ich glaube die Teilnehmer meines Vortrags am Samstag wissen, welche ich meine. Aber hier gilt ja bekanntermaßen die Regel: Was im Raum besprochen wurde, bleibt im Raum.

Generell merkt man, dass plentymarkets sehr viel daran liegt, ihre Veranstaltung jedes Jahr besser zu machen. Das merkt man an den Inhalten, wie bspw. Zukunftskonferenz und Knowledge day, aber auch an der Party. Man merkt das aber auch an der Kleiderordnung der plentymarkets-Geschäftsführung und den Mitarbeitern. Was früher Anzug und Krawatte war, ist heute die legere Kleidung. Da kann ich nur sagen: Passt gut! Wirkt in meinen Augen einfach nahbarer für die Händlerkunden.

Wichtige Änderungen bei plenty

Mit POS bei plenty, stellt plentymarkets Händlern nun eine einfach zu bedienende Kassenlösung für Smartphones und Tablets zur Verfügung. Die Android-App steht bereits im Google Play Store. Apple arbeitet aber noch am Review. Händler können Bons über eingebaute oder eigenständige Drucker ausgeben lassen – natürlich per Wlan.

plentymarkets hat auf dem Kongress auch die aktuelle Roadmap für die POS-Lösung veröffentlicht. „Den ersten Meilenstein haben wir bereits erreicht“, heißt es dabei von dem Kasseler Unternehmen zur Auftragserfassung und dem Bon-Drucker. Am Erfassen von Gutscheinen arbeitet Plentymarkets noch. Die Eingabe von Kundendaten ist aber noch in der Entwicklung. In Planung ist zudem ein individuelles Bon-Design. Erst danach startet die Integration vom Kartenzahlterminal. Aktuell können Kartenzahlen über ein externes Terminal abgewickelt werden.

Bereits im vergangenen Jahr hat plentymarkets neue Cloud-Plattformen für alle Anwender zugänglich gemacht – um genau zu seine eine Public Cloud. „Wir machen dir den Wechsel in die neue Cloud so einfach als möglich. Du kannst selbst einen Umzugstermin bestimmen und natürlich das Ziel definieren. Der Rest läuft im Hintergrund ab“, verspricht der ERP-Anbieter. Noch dieses Jahr soll eine revisionssichere Dokumentensicherung beispielsweise von Rechnungen und Versanddokumenten möglich werden.

Ganz nebenbei steht plentymarkets 7 vor der Tür: Dafür haben die Entwickler 315.520 Zeilen Quellcode neu geschrieben. Mithilfe von Plugins will sich plentymarkets zudem für die Ideen der Nutzer öffnen. Diese können zum Beispiel ihre Shoptemplates in Zukunft als Plugin erstellen. Für externe Entwickler gibt auch einen Stage-Modus, damit sie Ideen erst einmal testen können.

Die neue Ausrichtung, pluginfähige SaaS-Lösung, werden wir in einem separaten Artikel noch näher durchleuchten. Ist auf jeden Fall sehr interessant. (Weiterlesen…)

 

Der unbeliebte Lieblingsshop: Amazon polarisiert

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilung): Der beliebteste und gleichzeitig unbeliebteste Webshop der deutschen Internet-Nutzer ist Amazon. Der mit Abstand am meisten bevorzugte Webshop ist selbst dann Amazon, wenn andere Webshops niedrigere Preise bieten. Unschlagbare Argumente für die Nutzer sind gute Auswahl und schnelle Lieferung. Parallel dazu ist Amazon der meistzitierte Shop, bei dem ungern eingekauft wird. Als Grund für die Reaktanz gaben die Nutzer Amazons Umgang mit Mitarbeitern an. Zu diesem Vorab-Ergebnis kommt die aktuelle Studie der Internet World Messe über Kundenerfahrungen in Webshops, die von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführt wurde.

Rund 40 Prozent der deutschen Online-Nutzer haben einen Webshop, bei dem sie besonders gern bzw. oft einkaufen – auch wenn andere Online-Shops preisgünstiger sind. Bei den meisten von ihnen (57 Prozent) ist dies Amazon. Es folgen mit großem Abstand eBay (6 Prozent) und Zalando (3 Prozent). Was macht diese Webshops bei ihren Kunden so beliebt? Amazon-Einkäufer verweisen hier besonders häufig auf die schnelle Lieferung. Andere Webshops werden oft bevorzugt, weil sie aus Kundensicht ein breites, gutes Sortiment bieten. Wer beim Online-Kauf Amazon bevorzugt, legt besonders viel Wert auf einen einfachen Bestellvorgang. Zu den Amazon-Fans zählen überproportional Männer und einkommensstarke Personen. (Weiterlesen…)

 

shopanbieter.de-Leser kommen günstiger zum plentymarkets-Kongress 2016

Von: | 19. Januar 2016 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Alle Jahre wieder: Am 19. und 20. Februar findet der plentymarkets Online-Händler-Kongress 2016 in Kassel statt. Das E-Commerce-Event geht damit in die nächste Runde und bietet gleich zum Jahresbeginn eine wichtige Plattform für Onlinehändler. Mit dabei sind unter anderem Newcomer und Branchen-Insider der Szene. Dieses Jahr soll der Kongress größer als jemals zuvor werden, verspricht der Veranstalter, der damit neben Nutzern der plentymarkets-Software auch andere E-Commerce-Spezialisten ansprechen will.

testballon3

Programm: Ein Mix aus Konferenz und Party

plentymarkets startet dieses Jahr am ersten Tag erneut mit der Zukunftskonferenz. Die Teilnehmer diskutieren dabei über selbstgewählte Themen aus dem E-Commerce. Die Ergebnisse werden am Folgetag auf dem eigentlichen Kongress vorgestellt. Daneben können sich Teilnehmer des plentymarkets-Kongresses schon am Freitag beim Knowledge-Day zu den Modulen des Events beraten lassen, um auch keinen interessanten Vortrag zu verpassen. (Weiterlesen…)

 

Digital Commerce Day 2016 – Expert Insights und Know-how-Transfer an zwei Tagen

Von: | 7. Januar 2016 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilung): Der Digital Commerce Day – eine E-Commerce-Konferenz von Experten für Experten geht am 21. & 22. April 2016 in die dritte Runde und verspricht mit neuer Location, dedizierten Themenschwerpunkten mit prominent besetzten Speakern, sowie einer Ausweitung des Programms auf zwei Tage, an den Erfolg der Auftaktveranstaltungen
anzuknüpfen.

Auch 2016 bleiben sich die Veranstalter des Events, die E-Commerce Agentur Netshops Commerce und die FH Wedel, dem Konzept treu, die Agenda ausschließlich mit Experten aus der Praxis zu besetzen und können fürs kommende Jahr bereits jetzt hochrangige Speaker für die Schwerpunktthemen Möbelhandel, Unternehmertum,
Handel auf Amazon, E-Commerce Technologien, Founding & Funding sowie Brandbuilding ankündigen:

So wird z.B. Ex-Popstars- und GNTM-Produzent Fredrik Harkort erzählen, wie er dank Detlef D. Soost den Claim „I make you sexy“ ins Hirn zahlreicher abnehmwilliger TVZuschauer brannte und so im zweiten Jahr nach Gründung seines Unternehmens Social Media Interactive, Betreiber des Online Fitness-Programms „10 Weeks BodyChance“
bereits 3,6 Millionen Euro umsetzte.

Spannend dürfte auch das erste Resumée von Wolfgang Lang, Gründer des neuen Marktplatzes Crowdfox, ausfallen: Nach zwei Jahren Entwicklungszeit im Herbst 2015 gestartet, funktioniert der Einkaufsclub ähnlich wie der US-Amazon Herausforderer Jet.com und hat auch ähnlich ambitionierte Ziele: Das Kölner Start-Up sieht sich als Alternative zu Amazon und eBay. Ob dies die Konsumenten zukünftig auch so sehen, wird man nach Ablauf der Testphase Anfang 2016 wissen. (Weiterlesen…)

 

Onlinehandel in der Praxis: Comarch lädt ein zum E-Commerce Day in Dresden

Von: | 11. Dezember 2015 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Zum zweiten Mal öffnet die Dresdner Comarch AG die Türen für Onlinehändler: Unter dem Schlagwort „Onlinehandel in der Praxis“ geht es bei unserem E-Commerce Day am 29.01.2016 dieses Mal ganztägig und intensiv um Front- und Backend-Prozesse beim Online-Geschäft. Neben einem tiefergehenden Showcase von Comarchs ERP- und Financials-Lösung für den Onlinehandel wird es auch um die Anbindung von OXID an die Warenwirtschaft gehen. Während der Händlerbund Ihnen mit Tipps zu wichtigen Rechtsthemen zur Seite steht, gibt der BVOH einen Ausblick in die Zukunft des Onlinehandels.
Agenda:

  • OXID für Fortgeschrittene: alle Neuerungen von OXID 6.0 |ISD
  • ERP und Financials: ein Workshop zum Mitmachen | Comarch
  • Informationspflichten für den B2B und B2C Handel | Händlerbund
  • Und natürlich SEO, responsive design u.v.m.
  • Ausklang des E-Commerce Day mit Snacks und Getränken

Wann: Freitag, 29. Januar 2016, 10.00 Uhr
Wo: Comarch, Chemnitzer Str. 59b, 01187 Dresden

Link zur Anmeldung:
https://comarch-cloud.de/ecommerceday/
Veranstaltet wird der E-Commerce Day von Comarch in Partnerschaft mit dem Händlerbund, ISD Dresden und BVOH

 

Eindrücke von der ersten JTL-Connect

Von: | 22. Oktober 2015 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Diesen Dienstag fand die erste Hausmesse von JTL-Software in Düsseldorf statt. Deren Pressemitteilung mit Ankündigung der Veranstaltung JTL-Connect begann wie folgt:

Wenn die JTL-Connect im Herbst erstmals ihre Tore öffnet, werden sich einige Besucher erstaunt die Augen reiben. Noch vor wenigen Jahren war die JTL-Software-GmbH weitgehend unbekannt und galt nur den Kennern der Szene als Geheimtipp für Softwarelösungen im Versandhandel.

Ja, ich war tatsächlich erstaunt. Und zwar gleich zu Beginn in der Einstiegs-Session, als Geschäftsführer Thomas Lisson Einblick in die Zahlen von JTL-Software gewährte. Ich wusste ja von früheren eigenen Erhebungen, dass JTL deutlich häufiger genutzt wird als gemeinhin vermutet. Aber die genannten Nutzerzahlen und auch andere Zahlen, Daten und Fakten überraschten dann doch. Dazu jedoch später mehr. Kurz noch zur Veranstaltung selbst.

jtl-connectBis auf wenige Kinderkrankheiten, war alles gut organisiert und auch wenn nicht alles reibungslos klappte – die JTL-Mitarbeiter bewahrten Haltung und waren gut gelaunt. Im Hauptsaal gab es laufend Vorträge von bekannten Gesichtern (bspw. Johannes Altmann / Shoplupe, Alexander Graf / Kassenzone, Mario Fischer / Website Boosting) oder zumindest bekannten Unternehmen (bspw. Amazon, eBay, PayPal, IFH). In den vier weiteren Vortragsräumen ging es dann wiederum um Themen im Zusammenhang mit JTL.

Das komplette Programm kann unter http://jtl-connect.de/programm/ eingesehen werden. Abends ging es dann aufs Schiff, um den Abend ausklingen zu lassen.

Letztlich also eine E-Commerce-Veranstaltung wie man sie bspw. auch von plentymarkets oder Shopware her kennt. Noch nicht so gut besucht wie diese, laut Veranstalter jedoch immerhin stolze 900+ Teilnehmer. Und das ist nicht für eine erste Hausmesse schon sehr gut. (Weiterlesen…)

 

Hochklassige und internationale E-commerce Konferenz am 25.11 in Baden, Schweiz

Von: | 14. Oktober 2015 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilung): NetComm Suisse, der Schweizer E-commerce Verband, freut sich zu der 3. Edition der “Swiss e-Commerce Conference” am 25. November in Baden bei Zürich, einladen zu dürfen (Webseite: http://e-commerceconference.ch/). Zehn shopanbieter.de-Leser profitieren dabei von stark rabattierten Tickets.

medienpartner-swiss-commercUnser letztjähriges Event wurde von über 600 Teilnehmern aus der ganzen Welt besucht. Bei der 2015 Edition werden über 700 Führungskräfte von E-commerce Dienstleistern und Onlinehändlern erwartet um die neuesten Trends zu diskutieren und sich während der Podiumsdiskussionen und den Vorträgen u.a. von Facebook, Dein Deal, Shutterstock, Nespresso und den Vereinten Nationen inspirieren zu lassen.

Es wird 10 thematische Panels mit hochklassigen nationalen und internationalen Sprechern zu Themen wie Internationalisierung und der Zukunft vom Omnichannel geben. Zudem wird offiziell eine neue quantitative Studie zu dem Online Komsumverhalten in der Schweiz präsentiert.

Bei der Konferenz wird dem Networking besonders viel Platz eingeräumt. Treffen Sie alte Bekannte und lernen Sie neue wertvolle Kontakte kennen. Zudem werden einige nationale und internationale Firmen wie Post Finance, Accenture, PayPal, Adobe, Demandware und Rackspace mit einem Stand vor Ort sein. (Weiterlesen…)

 

Online-Händler-Kongress 2016: plentymarkets rockt den E-Commerce

Von: | 8. Oktober 2015 | Veranstaltungen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

(Pressemitteilung): Die 9. Ausgabe des plentymarkets-Kongresses findet am 19. und 20. Februar 2016 im Kongress Palais Kassel statt. Für die Jahresauftakt-Veranstaltung der Branche rechnet die plentymarkets GmbH mit einem neuen Besucherrekord – und wird ein neues Kongress-Konzept präsentieren.

40 Fachvorträge, 60 Branchenvertreter, mehr als 2.000 Besucher – die plentymarkets GmbH erwartet ein großes Interesse an der kommenden Ausgabe des plentymarkets-Kongresses. Die Veranstaltung gilt in der Branche als „Klassentreffen des E-Commerce“, an dem Big-Player ebenso teilnehmen wie Online-Handel-Newcomer.

Das zweitägige Event beginnt am Freitag, dem 19. Februar 2016, mit der Zukunftskonferenz, die 2015 neu eingeführt wurde. Dabei können sich die Teilnehmer mit Gleichgesinnten zu allen Themen des E-Commerce austauschen. Worüber diskutiert wird, bestimmen die Teilnehmer selbst. Die wichtigsten Ergebnisse der Zukunftskonferenz präsentieren die Veranstalter am Kongress-Samstag allen Besuchern. (Weiterlesen…)